Captains Dinner Logo
to top

Augenweide & Gaumenschmaus

12. Mai 2018 | Hauptgerichte

Was passiert, wenn sich der König der Gemüse mit der Königin der Muscheln trifft? Da kann es nur märchenhaft lecker werden, oder? Wenn sich dann noch Wildkräuter, Zuckerschoten, junge Erbsen und Granatapfelkerne zu Spargel und Jakobsmuscheln gesellen, ist die Geschmacks-Sensation perfekt. Und das Schönste ist: Dieses köstliche Gericht ist in einer halben Stunde auf dem Tisch!

Augenweide & Gaumenschmaus Augenweide & Gaumenschmaus

Bei den Wildkräutern kann man je nach Tages- oder Gartenangebot variieren. Ich habe von meinen Gang durch den Garten Bronzefenchel, Pimpinelle, Sauerampfer, Bärlauch, Rauke und ein Blättchen Waldmeister mit in die Küche gebracht. Jetzt ist die Zeit wo ihr auch auf den Märkten die frischesten und feinsten Wildkräuter kaufen könnt.

Spargelsalat mit Wildkräutern und Jakobsmuscheln

(4 Portionen)

500 g grüner Spargel (unteres Drittel geschält)
500 g weißer Spargel, geschält
Spargel schräg halbieren
100 g frische grüne Erbsen (ersatzweise TK)
150 g Kaiserschoten
entfädeln, die Enden abschneiden
½ TL Salz, ½ TL Zucker
1 TL Butter
mit Wasser zum Kochen bringen, Spargel, Erbsen und Zuckerschoten darin 2 Minuten blanchieren, mit Eiswasser abschrecken, gut abtropfen lassen (evtl. auf Küchenpapier)
3 EL Granatapfelessig (ersatzweise anderer fruchtiger Essig)
3 EL Olivenöl
3 EL Mineralwasser
1 TL Agavendicksaft
Salz
mit dem Schneebesen eine Vinaigrette rühren, die Hälfte davon über das blanchierte Gemüse geben
1 Granatapfel
Kerne herauslösen
gemischte Wildkräuter (z. B. Bronzefenchel, Pimpinelle, Sauerampfer, Bärlauch, Rauke, Vogelmiere, Löwenzahn) oder gemischte Blattsalate
Kräuter/Salat mit dem marinierten Spargel mischen, auf Tellern anrichten, restliche Marinade darüber träufeln
8 Jakobsmuscheln
3 EL Rapsöl
Jakobsmuscheln salzen, im heißen Öl von jeder Seite eine Minute braten (wirklich nur eine Minute, die Muscheln sollen in der Mitte noch glasig sein), mit Pfeffer aus der Mühle würzen
Jakobsmuscheln auf dem Salat anrichten, mit 1 EL Granatapfelkernen je Teller garnieren

Hinterlass mir eine Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1. November 2017 | Hauptgerichte

Grünkohl mit luftgetrocknetem Schinken auf warmen Kartoffelwaffeln

Als Kind mochte ich keinen Grünkohl. Das habe ich bei einem Besuch in Shanghai relativiert, als ich Seegurke probierte. Heute esse ich zwar Grünkohl, aber ich mag ihn zumindest in der klassischen Zubereitungsart nicht wirklich: Zu fett, zu unansehnlich, zu schwer. Und dann noch: „Pinkel“ als Fleischbeilage?!? Im letzten Winter aber habe ich Grünkohl ganz neu für mich entdeckt – und finde ihn großartig!

Weiterlesen
1. April 2018 | Hauptgerichte

Spaghetti mit Meeresfrüchten a la Carmen

Spaghetti Frutti di Mare, Spaghetti with Seafood, Espagueti con Mariscos, Spaghetti aux Fruits de Mer– klangvolle Namen für ein wunderbares Gericht. Im Restaurant „Enriclai“ in St. Cruz de La Palma schmeckte es uns besonders gut, und wir haben Doña Carmen nach dem Rezept gefragt.

Weiterlesen
30. Januar 2018 | Vorspeisen

Oktopus auf galizische Art

Pulpo á la Gallega oder auch Pulpo á feira (nach Volksfestart) so heißt dieses raffiniert-einfache Gericht, das man so herrlich in den Gassen von Barcelonas Hafenviertel essen kann. Ein traditionelles Gericht, für das auf den großen Volksfesten getrockneter Oktopus verwendet wird. In den Bars im Barrio Gotico, im gotischen Viertel, wird aber gekochter Pulpo verwendet. Unser Lieblingsplatz beim Landgang in Barcelona ist der Tapas Tresen in der „Bar Celta Pulperia“. Wer glaubt, die Zubereitung von Pulpo á feira sei schwierig, der irrt!

Weiterlesen

Anmelden

Trage hier einfach deine Daten ein, damit Du über die neusten Beiträge benachrichtigt wirst.