Captains Dinner Logo
to top

Butterzart geschmorte Kalbsbäckchen

17. Dezember 2017 | Hauptgerichte

Dieses Gericht ist mein absoluter Favorit für ein festliches, mehrgängiges Essen. Es ist ein wenig aufwändig, dafür kann man es prima vorbereiten und einfrieren. Als Beilage passen Spätzle, aber auch Semmelknödel. Ein Feldsalat mit geröstetem Speck und Walnüssen ist ein idealer, frischer Begleiter. Der Aufwand wird durch ein superzartes Fleisch und unglaubliche Aromen belohnt!

 

Wenn ich dieses Gericht vorbereite, friere ich nur die Kalbsbäckchen in Sauce ein, das Gemüse und die Mandeln röste ich frisch „am Tag der Tage“ an. Das Gemüse kann schon ein paar Stunden bevor die Gäste eintreffen, gewürfelt und in einer verschließbaren Dose im Kühlschrank aufbewahrt werden. Nicht vergessen, die Bäckchen aufzutauen 😉 – am besten über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen und sanft erwärmen, nicht mehr kochen lassen.

 

Butterzart geschmorte Kalbsbäckchen mit Wurzelgemüse

(8 Portionen – 2 Stunden Schmorzeit + Zubereitungszeit)

1 Bund Suppengemüse
2 Zwiebeln
grob würfeln
8 Kalbsbäckchen (je ca. 120 g)
von Sehnen und Häuten befreien
Salz, Pfeffer
würzen
4 EL Öl
im heißen Öl scharf anbraten, Bäckchen herausnehmen, Gemüse im Bratfett rösten
10 g getrocknete Steinpilze
40 g Tomatenmark
zugeben, unterrühren
500 ml trockener Rotwein
Hälfte des Weins angießen, 10 Minuten dicklich einkochen, übrigen Wein angießen, noch einmal dicklich einkochen
1 EL brauner Zucker
1 Knoblauchzehe, angedrückt
3 TL Kräuter der Provence
8 Wacholderbeeren
2 Kardamomkapseln
15 schwarze Pfefferkörner
zugeben, mit
1 L Rinderbrühe (am besten frisch gekocht)
auffüllen und die Bäckchen zugeben, bei 180° C zwei Stunden garen, Fleisch herausnehmen, warm halten, Sauce durch ein Sieb passieren, leicht salzen, Kalbsbäckchen in der Sauce warmhalten
1 große Möhre
1 Zwiebel
80 g Knollensellerie
2 Stangen Staudensellerie
fein würfeln
2 EL Mandelstifte
3 EL neutrales Öl (z. B. Rapsöl)
Gemüse und Mandeln 5 Minuten andünsten
Salz, Pfeffer, brauner Zucker
abschmecken
1 Bund glatte Petersilie, gehackt
Bäckchen auf dem Gemüse anrichten, mit Petersilie garniert servieren

Hinterlass mir eine Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10. Mai 2018 | Hauptgerichte

Zart & saftig vom Rind

Tafelspitz – der Klassiker aus der österreichischen Küche. Braucht ein bisschen Zeit, macht sich aber fast von allein. Und das Beste: Das Rindfleisch bleibt super-saftig, da es in Brühe gegart wird. Zusammen mit Spargel oder der Frankfurter Grünen Sauce ein echter Sonntagsbraten.

Weiterlesen
17. Januar 2018 | Beilagen

Pasta a la Mamma

Hausgemachte Nudeln, es gibt nichts Besseres. Weichweizengrieß lautet das Zauberwort. In einem kleinen Geschäft für italienische Lebensmittel wurde ich fündig. An der Kasse grummelte der ältere, etwas griesgrämige (das muss wohl am Leben in Norddeutschland liegen…) Inhaber: „Pasta? Das kriegen Sie sowieso nicht hin.“ Auf die Frage, ob er dieser Meinung sei, weil ich keine Italienerin bin, antwortete er ungerührt: „Meine Frau versucht das schon seit 40 Jahren, also werden Sie es auch nicht hinbekommen.“ Allora! Per favore!

Weiterlesen
1. Juni 2018 | Hauptgerichte

Liebesgrüsse aus Bella Italia

Die Temperaturen können es locker mit Bella Italia aufnehmen, die leuchtenden Farben dieser italienischen Minestrone Suppe machen gute Laune. Beim Schnippeln des ganzen feinen Gemüses sieht man ihn förmlich vor dem inneren Auge: Luigi, der mit seiner roten Vespa über die toskanischen Landstraßen knattert. Schließt die Augen und träumt euch ein bisschen nach Italien… Ein leichtes Essen für diese heißen Tage, ein Fest für alle Sinne.

Weiterlesen

Anmelden

Trage hier einfach deine Daten ein, damit Du über die neusten Beiträge benachrichtigt wirst.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Legal. Legal

Zurück