Captains Dinner Logo
to top

Hamburger Braune Kuchen zum 3. Advent

12. Dezember 2017 | Süßes

Der Adventstraum meiner Kindheit: Original Hamburger Braune Kuchen (wobei es sich streng genommen nicht um Kuchen, sondern um Plätzchen handelt). Trotzdem heißen sie so. Im Rezeptbuch meiner Großmutter noch in Quentchen und Lot, heute praktikabler in Gramm und Teelöffel – mein Lieblingsgebäck zu Weihnachten! Das Foto ist schon ein bisschen älter, damals haben die Kinder Namen auf die Kekse gestempelt. Eine nette Überraschung für das Weihnachtspäckchen…

Hamburger Braune Kuchen zum 3. Advent

Hamburger Braune Kuchen

(ergibt ca. 60 Stück)

125 g Rübensirup
125 g Zucker
vorsichtig erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat
125 g Butter
nach und nach in die Butter einrühren
375 g Mehl
1 TL Backpulver
mischen, über die abgekühlte Sirupmasse sieben und vermengen
2 TL Zimt
1 TL Lebkuchengewürz
1/2 TL abgeriebene Zitronenschale
1/2 TL abgeriebene Orangenschale
Gewürze zum Teig geben, verkneten. Sollte der Teig zu fest sein, etwas lauwarmes Wasser hinzufügen. Teig dünn ausrollen und beliebige Formen ausstechen. Bei 200° C etwa 7-9 Minuten backen. Sollte der Teig zu fest sein, etwas lauwarmes Wasser hinzufügen. Teig dünn ausrollen und beliebige Formen ausstechen. Bei 200° C etwa 7-9 Minuten backen. 

UND SO MACHT DAS DIE FRAU VOM KAPITÄN

Ich verwende am liebsten das Klingenberger Lebkuchengewürz aus dem Alten Gewürzamt. Überhaupt liebe ich die Gewürze von Ingo Holland. Das Lebkuchengewürz ist perfekt ausgewogen und ich würze nicht nur Weihnachtsplätzchen damit, sondern gebe auch gern einen Teelöffel davon mit ihn Fleischgerichte, wie z. B. Wildschweingulasch oder Rinderbraten.

Hinterlass mir eine Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3. Dezember 2017 | Süßes

Alle Kekse schon aufgegessen?
Mohn-Ochsenaugen

Habt Ihr das erste Advents-Kaffeetrinken des Jahres gut überstanden? Alle Plätzchen-Vorräte sind schon vertilgt? Die Rettung naht: Backt doch schnell ein paar Mohn-Ochsenaugen für das nächste Wochenende. Die sehen hübsch aus und können mit verschiedenen roten Gelees gefüllt werden, je nachdem, was ihr in Eurer Vorratskammer habt: Johannisbeer- oder Traubengelee zum Beispiel. Mein Favorit ist allerdings Holunderbeergelee!

Weiterlesen
4. Februar 2018 | Süßes

Hamburger Franzbrötchen

Hamburg ohne Franzbrötchen? Undenkbar! 1.000 Geheimrezepte und jedes schmeckt ein bisschen anders. Aber immer nach Hamburg. Ein Franzbrötchen passt selbst in den kürzesten Landgang in Hamburg. Und für alle, deren Route nicht über Hamburg läuft, hier das beste Franzbrötchen Rezept aller Zeiten.

Weiterlesen
11. März 2018 | Hauptgerichte

„Ein Stern, der deinen Namen trägt“

Dann müsste er ja Kapitäns-Stern heißen. Nein, es ist ein Pizza Stern mit Birne, Schopfspeck und Ziegencamembert. Super einfach, super lecker, und wenn man einen fertigen Pizzateig aus dem Kühlregal verwendet, wird auch noch ein Fast Food draus.

Weiterlesen

Anmelden

Trage hier einfach deine Daten ein, damit Du über die neusten Beiträge benachrichtigt wirst.