Captains Dinner Logo
to top
Campari Torte

Campari-O-Saft im weissen Hosenanzug

28. August 2018 | Süßes

Vor vielen Jahren traf traf ich einmal auf der Usedomer Seebrücke eine ältere, schicke Dame im weißen Hosenanzug, die dort saß und sich einen Campari-O-Saft schmecken ließ. Als sie ging, blieb sie kurz an unserem Tisch stehen, sagte, was für tolle Kinder wir hätten, und ging. Das war ein magischer Moment. Seither träume ich davon, im Haus am Meer zu wohnen, und am frühen Abend im weißen Hosenanzug meinen Campari-O-Saft zu trinken. Noch arbeite ich dran. Und bis dahin gibt es den Drink als Torte. Meine Campari-Torte ist der Kracher im Sommer!

Die Mascarpone-Quark-Creme ist sommerlich erfrischend, und der leicht bittere Campari Geschmack ist genau richtig für heiße Sommertage.

Campari-Torte

(Achtung muss mindestens 2 Stunden kalt stehen, kann problemlos über Nacht kühlen – Insgesamt werden 255 ml frisch gepresster Orangensaft benötigt)

1 heller Biscuitboden
Tortenring um den Biscuitboden legen, Boden mit
30 ml Orangensaft
3 EL Orangenlikör
tränken
2 TL abgeriebene Orangenschale
darauf streuen
9 Blatt helle Gelatine
125 ml Orangensaft
Gelatine im Orangensaft 10 Minuten einweichen
250 g Magerquark
250 g Mascarpone
120 g Zucker
4 TL frisch geriebene Orangenschale
verrühren
Gelatine im Orangensaft erwärmen, auflösen
2 EL Orangenlikör
mit 3 EL Quarkcreme unter die aufgelöste Gelatine rühren, dann unter die Quarkcreme ziehen
400 g Sahne
steif schlagen, unter die Quarkcreme ziehen, alles auf den Tortenboden geben und mindestens 2 Stunden kühlen
2 - 3 Orangen
schälen, dabei die weißen Häute komplett mit abschälen, in dünne Scheiben schneiden und die Torte damit dekorieren
den Tortenring vorsichtig von der erstarrten Torte lösen, dann aber für den Guss wieder anlegen
100 ml Orangensaft
durch ein Haarsieb geben, damit das Fruchtfleisch den Guss nicht trübt
1 Pkt Tortenguss, hell
100 ml Campari
50 ml Wasser
30 g Zucker
die Zutaten nach Packungsaufschrift zubereiten und über die Torte geben, erkalten lassen
3 EL Pistazienkerne, gehackt
nach Belieben dekorieren

Hinterlass mir eine Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Reh-Fillet mit schwarzen Walnüssen 8. Januar 2019 | Hauptgerichte

Reh-Filet mit schwarzen Nüssen

Reh-Filets vom Kitz werden in diesem Rezept kurzgebraten und mit Petersilienwurzeln, Pfifferlingen, schwarzen Walnüssen und aromatischen Birnen serviert. Dazu gibt es ein Kartoffel-Sellerie-Stampf, eine dunkle Wild- und eine Béchamelsauce. Ein perfekter Teller!

Weiterlesen
9. April 2018 | Hauptgerichte

Kleiner Griechenland-Urlaub gefällig?

Wer würde das unbeständige deutsche Aprilwetter nicht gern gegen ein paar Tage Griechenland tauschen… Mein Tip, für alle, die eine solche Reise momentan nicht antreten können: Zaubert euch etwas Sonne auf den heimischen Tisch mit einem Wolfsbarsch auf Okraschoten. Jetzt wird’s griechisch!

Weiterlesen
Fleischpastete "Pastel de Carne" nach einem spanischen Rezept 18. März 2019 | Hauptgerichte

Fleischpastete „Pastel de Carne“

In Spanien bereitet man Hackbraten gern in einem Blätterteigmantel zu. Aus Nordspanien, genauer gesagt aus Galizien, stammt dieses Rezept für eine Fleischpastete mit Rosinen und Pinienkernen. Die in Sherry eingeweichten Rosinen sorgen für einen saftig-aromatischen Geschmack.

Weiterlesen

Anmelden

Trage hier einfach deine Daten ein, damit Du über die neusten Beiträge benachrichtigt wirst.