Captains Dinner Logo
to top
Überbackene Kraut-Schnecken

Pasta & Sauerkraut – warum nicht?

21. Februar 2020 | Hauptgerichte

Der Sauerkraut-Klassiker aus Max und Moritz – wer kennt ihn nicht. Mein Rezept für Sauerkraut-Schnecken hat allerdings mit der deftigen, schweren und „typisch deutschen“ Beilage zu Haxen und Leberkäs nicht viel zu tun. Hausgemachter Nudelteig umhüllt hier das vitaminreiche Kraut – und wenn du den Speck weglässt, wird’s sogar vegetarisch!

Sauerkraut weckt stets Erinnerungen an meine Großmutter aus dem Odenwald. Sie hatte in ihrem Keller immer einen großen, grauen Tontopf stehen, in dem sie jeden Herbst Kraut ansetzte, ein Vorrat für den ganzen Winter. Wir liebten dieses Kraut! Es wurde geschmort und zu gepökelten Rippchen, zu Fleischwurst oder Leberkäse serviert. Es schmeckte viel, viel besser als jenes aus der Konserve.

Jahrelang habe ich ebenfalls alljährlich einen großen Tontopf mit Kraut zum milchsauren Vergären gefüllt. Irgendwie ist mir das abhandengekommen. Für diesen Herbst habe ich es mir gerade im Kalender notiert. Wer weiß, vielleicht schaffe ich es ja mal wieder. Ich werde berichten…

Nudeln hätte meine Großmutter wohl kaum mit Sauerkraut kombiniert. Die Odenwälder Küche war herzhaft und einfach. Was sie wohl zu den Kraut-Schnecken gesagt hätte?

Überbackene Kraut-Schnecken

(ergibt 4 Portionen – Backofen auf 200° C vorheizen)

200 g durchwachsener Speck, gewürfelt
2 EL Butter
Speck bei mittlerer Hitze auslassen
100 g Zwiebeln, gehackt
hinzugeben, kurz mitdünsten
500 g Sauerkraut, abgetropft
1 Nelke
1 Lorbeerblatt
150 ml Fleischbrühe
1 TL Kümmel
hinzugeben, etwa 20 Minuten köcheln, bis die Flüssigkeit verdampft ist, abkühlen lassen, Nelke und Lorbeerblatt entfernen
500 g Weichweizengrieß
5 Eier (zimmerwarm)
mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten und durch die Nudelmaschine geben oder den Teig portionsweise rechteckig dünn ausrollen
die Sauerkrautmischung gleichmäßig auf den Teigplatten verteilen, den Teig von der breiten Seite her einrollen, mit einem scharfen Messer in ca. 5 cm breite Rollen schneiden und aufrecht in eine gefettete Auflaufform setzen
850 ml Fleischbrühe
mit der Fleischbrühe übergießen, die Kraut-Rollen sollten etwa zu zwei Dritteln von der Brühe bedeckt sein (bei Bedarf noch etwas Brühe oder Wasser zugeben)
die Auflaufform mit einem Deckel oder mit Alufolie fest verschließen, bei 200° C ca. 20 Minuten garen, dann ohne Deckel weitere 15 Minuten fertig garen

Hinterlass mir eine Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hyperbeln Konzertabend im Maa' Deyo 10. Dezember 2022 | Restaurants & Hotels

Maa‘ Deyo „Hyperbeln“ – Hamburg hat eine neue Bühne

Im Keller des Restaurants Maa‘ Deyo wurde am vergangenen Donnerstag ein neuer Veranstaltungsraum eröffnet. Bei den „Hyperbeln Konzertabenden“ wird in intimem Rahmen von maximal 30 Besuchern Freie Improvisation und Free Jazz vom Feinsten gespielt, während oben südamerikanische Fusion-Küche zelebriert wird. Großartig!

Weiterlesen
16. August 2018 | Beilagen

BBQ Kartoffeln

Endlich eine Beilage, die auch auf dem Grill funktioniert: Salsa Verde Kartoffeln wechseln den klassischen Grill-Begleiter, das Baguettebrot, ab. Sardellen, Kapern und Oliven geben mächtig Geschmack, und frische Kräuter geben den Kartoffeln den letzten Kick. Ob die Pfanne nun auf dem Herd oder dem Grill steht, ist für den Geschmack letztlich unerheblich.

Weiterlesen
Slow baking beim Brot-Sommelier Heyderich in Stade - frisch gebackene Brötchen und Brote im Verkaufsregal 2. März 2019 | unterwegs

Slow Baking beim Brot-Sommelier

Brot ist das Grundnahrungsmittel Nummer 1 in Deutschland, über 3.200 verschiedene Brotsorten soll es geben. Brot ist sprichwörtlich in aller Munde – aber kaum einer weiß, wie es in einer Backstube aussieht und wieviel Zeit und Mühe in einem guten Brot steckt – geschweige denn, was ein Brot-Sommelier und Slow Baking ist. Um das herauszufinden, waren wir zu Gast beim Brot-Sommelier Wolfgang Heyderich in der Stader Backstube.

Weiterlesen
Hähnchenspieße mit Pfirsich-Paprika-Relish 2. Juli 2020 | Hauptgerichte

Hähnchenspiesse mit Pfirsich-Paprika-Relish

Das Rezept hat das Zeug dazu, zum Lieblingsrezept dieses Sommers zu werden! Fein marinierte Hähnchenspieße mit Honig glasiert und ein fruchtiges Relish aus Pfirsich, Paprika und Lauchzwiebeln. Das passt zu einem warmen Sommerabend!

Weiterlesen

Anmelden

Trage hier einfach deine Daten ein, damit Du über die neusten Beiträge benachrichtigt wirst.