Captains Dinner Logo
to top
Weißer Heilbutt mit Bärlauch Sauce

Weisser Heilbutt & Bärlauch – das passt

15. April 2018 | Hauptgerichte

Am besten ist es beim Fischkauf ja immer, sich von der Auslage beim Fischhändler oder auf dem Fischmarkt leiten zu lassen. Wir folgen sehr gern den besonderen Empfehlungen unseres Fischhändlers, dann sind wir sicher, den besten und frischesten Fisch in der Pfanne zu haben. Aber was macht man dann mit dem gerade erworbenen Fisch? Um diese Jahreszeit ist eine Bärlauch-Weißwein-Sauce genau das Richtige!

Weisser Heilbutt & Bärlauch – das passt

Weisser Heilbutt mit Bärlauch-Weisswein-Sauce

(4 Portionen)

12 kleine Kartoffeln
mit Schale in reichlich gesalzenem Wasser garen
150 g Sahne
100 g Sahne steif schlagen und kalt stellen
2 Schalotten, fein gewürfelt
1 EL Butter
Schalotten glasig dünsten
200 ml Gemüsebrühe
100 ml Weißwein
mit den restlichen 50 g Sahne zu den Schalotten geben, aufkochen, bei milder Hitze 5 Minuten köcheln lassen
½ Bund Bärlauch, in Streifen geschnitten
zur Sauce geben und pürieren
die gekühlte, geschlagene Sahne unterheben
Salz, weißer Pfeffer, Muskatnuss
abschmecken
800 g weißes Heilbuttfilet
Salz, Pfeffer aus der Mühle
Fisch abspülen, trocken tupfen, würzen, in reichlich Butterschmalz scharf von beiden Seiten anbraten und dann bei milder Hitze gar ziehen lassen
Sauce zum Fisch und Pellkartoffeln servieren, mit einigen ganzen Bärlauchblättern garnieren

Und so macht das die Frau vom Kapitän

Die Bärlauch-Weißwein-Sauce passt auch sehr gut zu Spargel, dann nehme ich den Spargelfond, um die Sauce abzulöschen. Als Beilage sind in der Schale gekochte Bamberger Hörnchen, eine alte Kartoffelsorte, optimal. Wohl dem, der diese Kartoffelsorte auf dem Markt bekommt.

Und, übrigens, am allerbesten passt die Sauce natürlich zu Fisch UND Spargel UND Bamberger Hörnchen 😉

Hinterlass mir eine Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11. Januar 2018 | Restaurants & Hotels

Gourmetküche und Marken Kleidung?

Fine dining im Concept Store, das passt nicht zusammen, nie und nimmer – dachte ich. Bis mich Tom Wickboldt und sein Team auf Usedom in seinem The O’ROOM vom Gegenteil überzeugte. Und wie! Mit diesem neuen Restaurant setzt Wickboldt ein kulinarisches Ausrufezeichen, das die Insel aus Genießer-Sicht um einiges attraktiver macht.

Weiterlesen
23. November 2017 | Süßes

Vanillequitten

Quitten sind für mich Kindheitserinnerung. Aufgewachsen an der Nordsee besuchten wir jeden Sommer die Großeltern im Odenwald. Und in deren (Nutz) Garten stand ein Quittenbaum neben vielen anderen Obstbäumen. Reineclauden, Äpfel, Birnen, Pflaumen, das hatten wir auch im eigenen Garten, aber Quitten hatte ich in Norddeutschland nie gesehen, die gab es nur bei den Großeltern. Oma Annas Quittengelee war für mich das Größte!

Weiterlesen
23. Juni 2018 | Beilagen

wirklich wilder wildkräutersalat

Was auf den heimischen Märkten als „Wilder Spargel“ verkauft wird, ist botanisch gesehen gar kein Spargel. Natürlich gibt es den auch, und ich kenne ihn aus meiner Zeit in Nordspanien, wo wir den wilden Spargel in der Natur gesammelt haben. Hier in Deutschland werden aber unter diesem Begriff die Blütensprossen vom Pyrenäen-Milchstern oder auch Stern von Bethlehem angeboten, die meist in Frankreich angebaut werden. Und er ist wirklich köstlich. Roh oder gedünstet schmeckt er sehr intensiv. Für einen Wildkräutersalat eine „bissige“ Bereicherung.

Weiterlesen

Anmelden

Trage hier einfach deine Daten ein, damit Du über die neusten Beiträge benachrichtigt wirst.