Captains Dinner Logo
to top

BBQ mal anders: Heiss geräucherter Lachs

7. August 2018 | Hauptgerichte

Ein Grill mit Deckel, Holzkohle, Buchenholz-Räucherspäne, Lachs – schon kann es losgehen. Der Lachs ist in 15 Minuten auf dem Tisch und schmeckt sensationell! Dazu ein Salat und ein Glas eiskalten Weißwein – der Sommerabend ist gerettet.

BBQ mal anders: Heiss geräucherter Lachs BBQ mal anders: Heiss geräucherter Lachs

Wir verwenden einen Cobb Grill, der sehr praktisch ist, weil man ihn überall hin mitnehmen kann und er auch auf dem Tisch stehen kann, so dass jeder nach Belieben für sich selbst grillt. Für das Heißräuchern brauchen wir in diesem Grill nur sechs Holzkohle-Briketts oder eine Grill-„Tablette“.

Als Salat ist beispielsweise ein Blattsalat mit Pfirsich oder ein Wildkräutersalat passend.

Heiß geräucherter Lachs

(4 Portionen)

4 Lachsfilets mit Haut (ca. 600 g)
waschen und trocken tupfen
Saft von 1 Limette
den Lachs mit der Hautseite nach unten auf ein Grillrost legen, mit Limettensaft beträufeln
3 Knoblauchzehen, gepresst
4 TL Olivenöl
mischen
grobes Meersalz, Pfeffer aus der Mühle
Niora Paprika (milde spanische Paprika-Flocken)
4 Zweige (Bronze) Fenchel
Knoblauch und Gewürze auf dem Lachs verteilen
2,5 EL Buchenholz-Räuchermehl
auf ein Stück Alufolie geben, die Alufolie zu einem flachen, viereckigen Paket verschließen, in die Oberseite mit einer Gabel Löcher stechen
das Räuchermehl-Päckchen auf die heißen Kohlen legen, den Lachs auf dem Grillrost darüber, den Deckel aufsetzen
nach 15 bis maximal 20 Minuten ist der Lachs fertig, den Deckel während der gesamten Zeit geschlossen halten
1 Limette
mit Limettenvierteln garniert servieren

Hinterlass mir eine Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

23. November 2017 | Süßes

Vanillequitten

Quitten sind für mich Kindheitserinnerung. Aufgewachsen an der Nordsee besuchten wir jeden Sommer die Großeltern im Odenwald. Und in deren (Nutz) Garten stand ein Quittenbaum neben vielen anderen Obstbäumen. Reineclauden, Äpfel, Birnen, Pflaumen, das hatten wir auch im eigenen Garten, aber Quitten hatte ich in Norddeutschland nie gesehen, die gab es nur bei den Großeltern. Oma Annas Quittengelee war für mich das Größte!

Weiterlesen
Oktopus auf galizische Art auf einem Holzteller angerichtet 30. Januar 2018 | Vorspeisen

Oktopus auf galizische Art

Pulpo á la Gallega oder auch Pulpo á feira (nach Volksfestart) so heißt dieses raffiniert-einfache Gericht, das man so herrlich in den Gassen von Barcelonas Hafenviertel essen kann. Ein traditionelles Gericht, für das auf den großen Volksfesten getrockneter Oktopus verwendet wird. In den Bars im Barrio Gotico, im gotischen Viertel, wird aber gekochter Pulpo verwendet. Unser Lieblingsplatz beim Landgang in Barcelona ist der Tapas Tresen in der „Bar Celta Pulperia“. Wer glaubt, die Zubereitung von Pulpo á feira sei schwierig, der irrt!

Weiterlesen
Restaurant Haebel, empfholen im Beef! "Best Cuts in Town" 6. April 2019 | Restaurants & Hotels

Restaurant Haebel und Heimatjuwel – unsere Beef! Favoriten

15 verschiedene Hamburger Restaurants und Bars stellte das Männer(koch)magazin BEEF! in seinem Restaurantführer „Best Cuts in Town“ vor. In den vergangenen 15 Monaten waren wir mit dem Buch auf unserer ganz persönlichen „Best Cuts Tour“ durch Hamburg und haben elf der 15 empfohlenen Locations besucht. Die Restaurants „Haebel“ und „Heimatjuwel“ waren unsere absoluten Favoriten.

Weiterlesen

Anmelden

Trage hier einfach deine Daten ein, damit Du über die neusten Beiträge benachrichtigt wirst.