Captains Dinner Logo
to top

Endlich wieder Spargel!

17. April 2018 | Hauptgerichte

Das wurde aber auch Zeit. Zwei Wochen später als sonst üblich geht bei uns in Norddeutschland endlich die Spargelernte los. Ich kaufe ja grundsätzlich keinen Spargel und keine Erdbeeren außerhalb der Saison, und auch dann nur aus der Region. Durch den kalten Winter und den feuchten, nein nassen Herbst konnte sich so unsere Vorfreude auf das erste Spargelessen des Jahres also noch um 14 weitere Tage steigern. Los geht’s

Endlich wieder Spargel! Endlich wieder Spargel!

Knackige Hirse und bissfester weißer Spargel, cremige Sahnesauce, frühlingsgrüner Basilikum, frische Lauchzwiebeln und Parmesankäse – ein Spargelgericht, das so ganz ohne den klassischen Schinken und die Kartoffel auskommt und so auch alle Vegetarier beglücken wird.

Spargel Hirse Risotto

(4 Portionen)

1 kg grüner und weißer Spargel
schälen, holzige Enden abschneiden (siehe Tipp) und in ca. 2-3 cm lange Stücke schneiden
200 ml Gemüsebrühe
Salz
1 Prise Zucker
1 TL Butter
mit 300 ml Wasser zum Kochen bringen, die Spargelstücke darin ca. 4 Minuten garen, mit der Schaumkelle herausheben, den Spargelfond aufbewahren
1 Bund Lauchzwiebeln
in Ringe schneiden (2 EL davon zur Dekoration zur Seite legen) und in
2 EL Olivenöl
andünsten
150 g Hirse
dazugeben, kurz mit dünsten, mit
150 ml Weißwein
ablöschen
Spargelfond nach und nach zugießen und die Hirse in ca. 25 Minuten garen
100 g Schlagsahne
50 g Parmesan, gerieben
½ Bund Basilikum, grob gehackt
Sahne, Parmesan, Spargel, Basilikum und Frühlingszwiebel unter das Hirse Risotto rühren

Und so macht das die Frau vom Kapitän:

Ich koche grundsätzlich die Spargelschalen und Abschnitte aus. Die Schalen dazu mit Wasser bedeckt, mit etwas Salz, einer Prise Zucker und einem Teelöffel Butter aufkochen und 15-20 Minuten köcheln lassen, dann durch ein Sieb geben. Den Spargel selbst koche ich dann in diesem Fond, wodurch er noch geschmacksintensiver wird. Den Spargelfond kann man gut zu einer Spargelsuppe oder Spargelsauce weiterverarbeiten. Wenn die Zeit knapp ist, friere ich die Schalen auch ein, sammle sie dort von mehreren Spargelmahlzeiten und habe dann genügend „Material“ für eine tolle Spargelsupppe.

Hinterlass mir eine Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Helgoländer Knieper 10. Dezember 2017 | Hauptgerichte

Helgoländer Knieper @home

Jahrelang lag ich meinem Schatz, dem Kapitän, in den Ohren, ich würde so wahnsinnig gern mal zum Knieper Essen nach Helgoland fahren. Das hatte ich als Cuxhavener Kind („von’ne Buhne“ sozusagen) in so phantastischer Erinnerung. Leider hatte sich das in den knapp bemessenen Urlaubszeiten bei all den anderen Terminen nie ergeben. Was erblickte ich gestern auf unserem Wochenmarkt beim Fischhändler unseres Vertrauens (ihr wisst schon, der mit der Pulpo-WhatsApp)? KNIEPER – unglaublich! Gekauft, ab nach Hause und ab in den Topf.

Weiterlesen
Thunfisch Tatar auf Gurke mit Wasabi Mayonnaise 15. Dezember 2018 | Vorspeisen

Thunfisch Tatar mit Wasabi Mayonnaise

Eine Vorspeise der Extraklasse: feinster Thunfisch, asiatisch mariniert, auf knackiger Gurke – abgerundet mit Wasabi Mayonnaise, Sesam und Kresse. Perfekt für ein Fingerfood Buffet oder als kleine Vorspeise.

 

Weiterlesen
Fachwerkfassade Weingut Borell-Diehl, Pfalz 21. November 2018 | Landgänge

Entdeckungsreise Pfalz Teil 1

Eine Wanderwoche in den pfälzischen Weinbergen hatten wir geplant. Leider ließ sich das 2018 terminlich nicht realisieren. Auf Einladung der Pfalzwein e. V. haben wir stattdessen Anfang November sozusagen einen Crash-Kurs Pfalz erleben dürfen: Sechs Vinotheken, 13 Winzer und ein „Herbstliches Kamingespräch“ am Abend – die Pfalz von Süd nach Nord in nur einem Tag!

Weiterlesen

Anmelden

Trage hier einfach deine Daten ein, damit Du über die neusten Beiträge benachrichtigt wirst.