Captains Dinner Logo
to top

Endlich wieder Spargel!

17. April 2018 | Hauptgerichte

Das wurde aber auch Zeit. Zwei Wochen später als sonst üblich geht bei uns in Norddeutschland endlich die Spargelernte los. Ich kaufe ja grundsätzlich keinen Spargel und keine Erdbeeren außerhalb der Saison, und auch dann nur aus der Region. Durch den kalten Winter und den feuchten, nein nassen Herbst konnte sich so unsere Vorfreude auf das erste Spargelessen des Jahres also noch um 14 weitere Tage steigern. Los geht’s

Endlich wieder Spargel! Endlich wieder Spargel!

Knackige Hirse und bissfester weißer Spargel, cremige Sahnesauce, frühlingsgrüner Basilikum, frische Lauchzwiebeln und Parmesankäse – ein Spargelgericht, das so ganz ohne den klassischen Schinken und die Kartoffel auskommt und so auch alle Vegetarier beglücken wird.

Spargel Hirse Risotto

(4 Portionen)

1 kg grüner und weißer Spargel
schälen, holzige Enden abschneiden (siehe Tipp) und in ca. 2-3 cm lange Stücke schneiden
200 ml Gemüsebrühe
Salz
1 Prise Zucker
1 TL Butter
mit 300 ml Wasser zum Kochen bringen, die Spargelstücke darin ca. 4 Minuten garen, mit der Schaumkelle herausheben, den Spargelfond aufbewahren
1 Bund Lauchzwiebeln
in Ringe schneiden (2 EL davon zur Dekoration zur Seite legen) und in
2 EL Olivenöl
andünsten
150 g Hirse
dazugeben, kurz mit dünsten, mit
150 ml Weißwein
ablöschen
Spargelfond nach und nach zugießen und die Hirse in ca. 25 Minuten garen
100 g Schlagsahne
50 g Parmesan, gerieben
½ Bund Basilikum, grob gehackt
Sahne, Parmesan, Spargel, Basilikum und Frühlingszwiebel unter das Hirse Risotto rühren

Und so macht das die Frau vom Kapitän:

Ich koche grundsätzlich die Spargelschalen und Abschnitte aus. Die Schalen dazu mit Wasser bedeckt, mit etwas Salz, einer Prise Zucker und einem Teelöffel Butter aufkochen und 15-20 Minuten köcheln lassen, dann durch ein Sieb geben. Den Spargel selbst koche ich dann in diesem Fond, wodurch er noch geschmacksintensiver wird. Den Spargelfond kann man gut zu einer Spargelsuppe oder Spargelsauce weiterverarbeiten. Wenn die Zeit knapp ist, friere ich die Schalen auch ein, sammle sie dort von mehreren Spargelmahlzeiten und habe dann genügend „Material“ für eine tolle Spargelsupppe.

Hinterlass mir eine Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

22. März 2018 | Hauptgerichte

Quinoa-Avocado-Bowl

In Südamerika gilt Quinoa, auch Inka-Reis genannt, seit mehr als 5.000 Jahren als eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel. Bei uns ist dieses Getreide erst in den letzten Jahren in Mode gekommen. Streng genommen ist es auch gar kein Getreide, sondern zählt botanisch zu den Gänsefußgewächsen, ist eng verwandt mit Spinat, Mangold und Rote Bete. Wie auch immer, in der Kombination mit Avocado, Kirschtomaten und Mais fanden wir Quinoa, gerade für die fleischlosen Tage, äußerst schmackhaft.

Weiterlesen
17. Juni 2018 | unterwegs

Wer sitzt mit am Captain’s Table?

Im Juli findet unser erstes „Captain’s Dinner Live“ in Kooperation mit dem FrischeParadies Hamburg statt! Fünf Gänge, begleitende Weine –  Habt Ihr Lust auf Austern, Hummer, Labskaus und ’nen schönen Klönschnack? Meldet Euch an und ergattert einen von 30 Plätzen!

Weiterlesen
Heidelbeeren, frisch gepflückt 18. Juli 2020 | Hauptgerichte

Heidelbeeren pflücken – ein himmlisches Vergnügen

Heidelbeeren, Blaubeeren, Bickbeeren – viele Namen für eine wunderbare Frucht. Und jetzt ist Saison! Wer schon einmal einen Heidelbeeren-Pfannkuchen mit echten Wald-Heidelbeeren gegessen hat, weiß, dass sich die Mühe zu pflücken lohnt. Also, raus in den Wald…

Weiterlesen

Anmelden

Trage hier einfach deine Daten ein, damit Du über die neusten Beiträge benachrichtigt wirst.