Captains Dinner Logo
to top
Erbsensuppe mit Garnele

Erbsensuppe "für alle Fälle“

31. Dezember 2017 | Vorspeisen

Draußen knallen die ersten Böller, das große Finale 2017 naht. Falls Ihr noch ein schnelles Mitternachts-Süppchen zaubern wollt, kommt hier noch eine Idee für ein Blitzrezept. Nein, eigentlich gar kein Rezept, sondern eher eine „free-style“ Anleitung mit Zutaten, die man meist im Hause hat, und ganz ohne Stress und Abwiegen.

Ich schwitze klein geschnittene Schalotten in Butter an. Nach Lust und Laune mit oder ohne geräuchertem Speck oder Schinken (das kann geräucherter, luftgetrockneter oder gekochter sein). Ich gebe Tiefkühlerbsen hinzu und fülle (idealerweise mit selbst gekochter) Hühnerbrühe (oder Fond aus dem Glas oder Instant-Brühe) auf. Ein, zwei Minuten köcheln lassen, Salz und Pfeffer aus der Mühle hinzufügen – und dann kommt der Pürierstab zum Einsatz.

Von hier aus kann man das Erbsensüppchen in verschiedene Richtungen verfeinern: Man kann, wie im Bild, in Knoblauch, Thymian und Olivenöl angebratene Garnelen dazugeben. Auch Mini-Würstchen, kross ausgebratene Chorizo oder ein bisschen Crème fraîche passen gut. Wir mögen es auch sehr gern, wenn man frische Minze mit püriert. Geraspelter Ziegenkäse oder Croutons sind natürlich immer ein perfektes Topping. Und, ein paar Tropfen Kürbiskernöl sind ebenfalls eine schöne Ergänzung.

Lasst der Phantasie freien Lauf und probiert aus, was der Kühlschrank hergibt! Schreibt mir doch, wie euer Blitz-Erbsensüppchen sich entwickelt hat!

PS Diese Erbsensuppe ist übrigens in einem kleinen Weckglas angerichtet auch ein prima Auftakt für ein mehrgängiges Menü!

Hinterlass mir eine Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2. Februar 2018 | Beilagen

Knödel wie auf der Alm!

Nicht nur weil sie so gut schmecken, nein, auch weil sie eine tolle Resteverwertung sind (Ihr wisst schon: „Zu gut für die Tonne“ und so). Wir werfen kein Stück altes Brot weg. Wir schneiden es in kleine Würfel, lassen es trocknen und verarbeiten es zu Knödeln. Und wer schon mal in den Bergen war, der weiß, wie gut die Knödelgerichte oben auf den Hütten schmecken. Semmelknödel oder Speckknödel in Brühe oder auf Krautsalat wie auf der Alm? Auf geht‘s!

Weiterlesen
Oktopus auf galizische Art auf einem Holzteller angerichtet 30. Januar 2018 | Vorspeisen

Oktopus auf galizische Art

Pulpo á la Gallega oder auch Pulpo á feira (nach Volksfestart) so heißt dieses raffiniert-einfache Gericht, das man so herrlich in den Gassen von Barcelonas Hafenviertel essen kann. Ein traditionelles Gericht, für das auf den großen Volksfesten getrockneter Oktopus verwendet wird. In den Bars im Barrio Gotico, im gotischen Viertel, wird aber gekochter Pulpo verwendet. Unser Lieblingsplatz beim Landgang in Barcelona ist der Tapas Tresen in der „Bar Celta Pulperia“. Wer glaubt, die Zubereitung von Pulpo á feira sei schwierig, der irrt!

Weiterlesen
Jackfrucht Curry mit Ananas 3. März 2018 | Hauptgerichte

Jackfrucht Curry mit Ananas

Curry-Gerichte, speziell das traditionelle Seemanns-Curry, sind nicht weg zu denken aus unserem Speiseplan. Meist wird ein Curry auf Hühnchen gekocht. Hier stelle ich eine vegetarische Alternative vor – für alle, die ihren Fleischkonsum reduzieren möchten. Ingwer, Knoblauch, Mohn, Kreuzkümmel, Kurkuma, Kokosmilch und Jackfrucht. Ganz schön exotisch, oder?

Weiterlesen

Anmelden

Trage hier einfach deine Daten ein, damit Du über die neusten Beiträge benachrichtigt wirst.