Captains Dinner Logo
to top
Blumenkohl, scharf mariniert und gebacken

Tabasco-Blumenkohl – eine scharfe Sache

18. November 2018 | Beilagen

Blumenkohl schmeckt langweilig? Das war gestern. In meinem neuen Rezept badet der Blumenkohl in einer spicy Marinade mit Tabasco, Koriander, Knoblauch und Kurkuma. Dann wird er im Ofen gebacken. Ein absolut einfaches und schnelles Essen und dazu noch herrlich „low carb“.

Tabasco-Blumenkohl – eine scharfe Sache

Für dieses Rezept, das ich vom Instagram-Account von Tabasco Deutschland nachgekocht habe, muss man nicht wirklich kochen können, denn man rührt lediglich die Marinade an, den Blumenkohl damit ein und ab geht’s in den Ofen. Kinderleicht, sozusagen. Apropos Kinder: Wenn kleine Kinder mit am Tisch sitzen, solltet Ihr die Tabasco-Menge natürlich reduzieren. Für „echte Kerls“ nehmt einfach einen Teelöffel mehr oder Tabasco Habanero…

Ein Hinweis: Nach 30 Minuten im Backofen ist der Blumenkohl wirklich noch sehr knackig. Wer das nicht mag, sollte ihn in kochendem Salzwasser etwa 4-5 Minuten blanchieren, bevor er mit der Marinade eingerieben und gebacken wird.

Tabasco-Blumenkohl

(ergibt 2-3 Portionen als Hauptspeise – Ofen auf 200° C vorheizen)

2 TL Tabasco
70 ml Olivenöl
1 Zitrone, Saft und Schalen-Abrieb
1 TL Koriander, gemahlen
1 EL Knoblauch, gehackt
½ TL Pfeffer, frisch gemahlen
1 TL Salz
2 TL Kurkuma
alle Zutaten zu einer Marinade verrühren
1 Blumenkohl
den Blumenkohlstrunk mehrfach mit einem Messer einstechen, damit er besser durchgart
die Marinade auf den Blumenkohl geben und ihn rundherum damit einreiben
in einer feuerfesten Form bei 200° C etwa 30 – 40 Minuten garen (nach 30 Minuten ist er noch schön knackig), evtl. während der Garzeit etwas Wasser in die Form geben, damit die Marinade nicht verbrennt
1 rote Zwiebel, in feinen Ringen
eine Handvoll Korianderblätter, grob gehackt
2 EL Mandelblättchen
über den gebackenen Blumenkohl geben und servieren

tags Tags: Blumenkohl, low-carb, Tabasco,

Beitrag drucken

Hinterlass mir eine Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

22. August 2018 | Restaurants & Hotels

Trattoria Antiche Carampane – abseits von Venedigs Hauptschlagader

Softshell Crabs empfahl uns der sehr freundliche Kellner in der Trattoria Antiche Carampane, also Krabben, die gerade ihren Panzer wechseln. Ich hatte davon gelesen, dass es diese Krabben, im venezianischen Dialekt Moeche genannt, in Venedig gäbe. Es kommt eher selten vor, dass wir etwas noch nie gegessen haben. Dies war eine Premiere. Und eine gelungene noch dazu!

Weiterlesen
Safran-Risotto mit knuspriger Chorizo und Mandeln 4. November 2018 | Beilagen

Safran – das Gold unter den Gewürzen

Wir haben das Glück, dass unser Kapitän beispielsweise Safran und Vanille von den Märkten in der Karibik oder dem „Gewürz Souk“ in Dubai direkt mitbringt. Das ist zugegebenermaßen der Grund dafür, dass wir auch mit erlesenen und kostspieligen Gewürzen manchmal verschwenderisch umgehen. Unser Safran Mandel Risotto mit Chorizo gelingt ganz sicher auch mit weniger als zwei Dosen Safran.

Weiterlesen
20. Januar 2018 | Hauptgerichte

Pilzrisotto, einfach, vegetarisch, gut

Sucht man besondere Pilzsorten von wirklich erstklassiger Qualität beispielsweise für ein Pilzrisotto, wird man auf dem schönsten aller Hamburger Wochenmärkte, dem Isemarkt, fündig. Am Stand von Tarik Baltaci ist die Auswahl riesig. Pilze mit klangvollen Namen und wunderbaren Aromen warten auf den Käufer: Rosenseitlinge, Mandelpilze, krause Glucken, Herbsttrompeten, Pom Pom Blanc. Und Tariks sympathische und fachkundige Beratung gibt es gratis dazu! Lust auf ein Pilz-Risotto?

Weiterlesen

Anmelden

Trage hier einfach deine Daten ein, damit Du über die neusten Beiträge benachrichtigt wirst.