Captains Dinner Logo
to top

Wer sitzt mit am Captain’s Table?

17. Juni 2018 | unterwegs

Im Juli findet unser erstes „Captain’s Dinner Live“ in Kooperation mit dem FrischeParadies Hamburg statt! Fünf Gänge, begleitende Weine –  Habt Ihr Lust auf Austern, Hummer, Labskaus und ’nen schönen Klönschnack? Meldet Euch an und ergattert einen von 30 Plätzen!

Ja, dieser Beitrag enthält Werbung für das FrischeParadies. Achtung: Der Besuch des FrischeParadies kann süchtig machen!

Unsere Location: Die Große Elbstraße in Hamburg. Vor zwanzig Jahren noch schmuddelig und vom Fischhandel und Straßenstrich geprägt, hat sie sich zur Gastronomie- und Gourmetmeile gewandelt. Und genau dort, im FrischeParadies, findet am 27. Juli unser erstes Captain’s Dinner statt. Sozusagen einen Steinwurf entfernt vom Liegeplatz der großen Kreuzfahrtschiffe. Ist das nicht genial? Ich verspreche Euch: Genuss pur und einen beschwingten Abend!

Zusammen mit Ivan Pagel, dem Chefkoch des Bistros im FrischeParadies, haben wir ein Menü zusammengestellt, wie es besser nicht zu einem richtigen Captain’s Dinner passen kann.

Das Captain's Dinner Menü

Austern natur oder mit Vinaigrette

Hummersuppe „FrischeParadies“

Labskaus mal anders

Seeteufelmedaillons auf Chorizo-Bohnen-Gemüse

Rum-Rosinen-Parfait

99 €

Und das Beste ist: So wie es heute ausschaut, wird mein liebster Kapitän rechtzeitig von seinem Einsatz zurück sein.

Hier das Wichtigste noch einmal zusammengefasst:

Captain’s Dinner Live

Freitag, 27.07.2018 von 18 – 22 Uhr

FrischeParadies Hamburg, Große Elbstraße 210 

5-Gang Menü inkl. begleitende Weine und Soft Drinks

Ticketpreis: 99 €

Kleidung: keine Angst, nicht das kleine Schwarze, aber nett aussehen darf es trotzdem…

Anmeldung unter: (kontakt@captains-dinner.blog)

 

Falls Ihr eine Hotelempfehlung für Hamburg benötigt, kann ich gute Tipps geben.

Wir freuen uns auf Euch!

Hinterlass mir eine Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Tolle Idee und tolle Werbung fuer dich. Allerdings fuer meinen Geldbeutel zu teuer. 🙁 Allerdings stehe ich auch nicht auf Austern und Rosinen. Die Chorizo wuerde ich auch „rauspuhlen“. 🙂 )Wuensche dir ganz viel Spass, nette gaeste und natuerlich Multiplikatoren. „Ne gute Woche noch von Martina

    1. Liebe Martina,
      lieben Dank für Deine Zeilen! Beim nächsten Mal dann also was ohne Austern, Chorizo und Rosinen… Alles Liebe nach Hongkong – auch vom Kapitän…

  2. Tolle Idee auch von mir! Menü sagt mir zu aber es ist doch zu weit zu fahren und am wichtigsten, mein lieber Ehemann hat geburtstag! Schönen abend und viel spass! Moin moin aus wesseling

    1. Liebe Conni, ja Wesseling ist ein bisschen weit, zugegeben. Feiert den Geburtstag schön!
      Viele Grüße
      Bettina

22. März 2018 | Hauptgerichte

Quinoa-Avocado-Bowl

In Südamerika gilt Quinoa, auch Inka-Reis genannt, seit mehr als 5.000 Jahren als eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel. Bei uns ist dieses Getreide erst in den letzten Jahren in Mode gekommen. Streng genommen ist es auch gar kein Getreide, sondern zählt botanisch zu den Gänsefußgewächsen, ist eng verwandt mit Spinat, Mangold und Rote Bete. Wie auch immer, in der Kombination mit Avocado, Kirschtomaten und Mais fanden wir Quinoa, gerade für die fleischlosen Tage, äußerst schmackhaft.

Weiterlesen
Slow baking beim Brot-Sommelier Heyderich in Stade - frisch gebackene Brötchen und Brote im Verkaufsregal 2. März 2019 | unterwegs

Slow Baking beim Brot-Sommelier

Brot ist das Grundnahrungsmittel Nummer 1 in Deutschland, über 3.200 verschiedene Brotsorten soll es geben. Brot ist sprichwörtlich in aller Munde – aber kaum einer weiß, wie es in einer Backstube aussieht und wieviel Zeit und Mühe in einem guten Brot steckt – geschweige denn, was ein Brot-Sommelier und Slow Baking ist. Um das herauszufinden, waren wir zu Gast beim Brot-Sommelier Wolfgang Heyderich in der Stader Backstube.

Weiterlesen
Giersch-Tarte 3. April 2019 | Hauptgerichte

Giersch-Tarte – von wegen Unkraut!

Giersch, das als „Gärtner-Schreck“ bekannte sogenannte Unkraut, gilt als unausrottbar. Was man dagegen tun kann? Esst es doch einfach auf! Giersch ist köstlich (und so gesund) in Salaten, als Limonade, Pesto oder – wie in meinem Rezept – als Giersch Tarte.

Weiterlesen

Anmelden

Trage hier einfach deine Daten ein, damit Du über die neusten Beiträge benachrichtigt wirst.