Captains Dinner Logo
to top

Erdbeeren, die Stars auf der Frühsommer-Bühne

30. Juni 2018 | Brot & Gebäck

Wenn Erdbeeren die Bühne betreten, kann man sicher sein: Jetzt wird’s köstlich! Mit dieser Erdbeer-Orangen-Mascarpone-Torte haben sie einen ganz großen Auftritt! Ihre Rolle im Stück: die Krönung einer feinen, frischen Torte aus Orange, Mascarpone, Quark und Sahne. Erdbeeres Duett-Partner ist die Vanille. Unschlagbar!

Orangen-Erdbeer-Mascarpone-Torte

(Achtung: muss mindestens 2 Stunden kalt stehen, kann problemlos über Nacht kühlen – Insgesamt werden 155 ml frisch gepresster Orangensaft benötigt)

1 heller Biskuitboden
Tortenring um den Biskuitboden legen, Boden mit
30 ml Orangensaft
3 EL Orangenlikör
tränken
2 TL abgeriebene Orangenschale
darauf streuen
9 Blatt helle Gelatine
125 ml Orangensaft
Gelatine im Orangensaft 10 Minuten einweichen
250 g Magerquark
250 g Mascarpone
150 g Zucker
4 TL frisch geriebene Orangenschale
verrühren
Gelatine im Orangensaft erwärmen, bis sie sich aufgelöst hat
2 EL Orangenlikör
mit 3 EL Quarkcreme unter die aufgelöste Gelatine rühren, dies unter die Quarkcreme ziehen
400 g Sahne
steif schlagen, unter die Quarkcreme ziehen, alles auf den Tortenboden geben und mindestens 2 Stunden kühlen
1 Vanilleschote
auskratzen, Mark und ausgekratzte Schote in 250 ml Wasser aufkochen und ebenfalls ziehen bzw. abkühlen lassen
500 g Erdbeeren
in gleichmäßige Scheiben schneiden, die Torte damit dekorieren
den Tortenring vorsichtig von der erstarten Torte lösen, dann aber für den Guss wieder anlegen
Vanilleschoten aus dem Wasser entfernen und mit
1 Pkt Tortenguss, hell
30 g Zucker
nach Packungsaufschrift zubereiten und den Guss über die Torte geben, erkalten lassen

Hinterlass mir eine Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schweine-Schnitzel auf dicken weißen Bohnen mit Knoblauch-Crumble 24. November 2018 | Hauptgerichte

Schnitzel mit weissen Bohnen und Knoblauch-Crumble

Schweine-Schnitzel, natur gebraten, auf dicken weißen Bohnen, getrockneten Tomaten und Kapern – das ist eines der Gerichte, das von Zeit zu Zeit auf unserem Tisch stehen muss. Die knusprigen Knoblauch-Brösel sorgen für den richtigen Crunch und das Ganze ist in gut 20 Minuten auf dem Teller. Was will man mehr?

Weiterlesen
Heidelbeeren, frisch gepflückt 18. Juli 2020 | Hauptgerichte

Heidelbeeren pflücken – ein himmlisches Vergnügen

Heidelbeeren, Blaubeeren, Bickbeeren – viele Namen für eine wunderbare Frucht. Und jetzt ist Saison! Wer schon einmal einen Heidelbeeren-Pfannkuchen mit echten Wald-Heidelbeeren gegessen hat, weiß, dass sich die Mühe zu pflücken lohnt. Also, raus in den Wald…

Weiterlesen
12. Februar 2018 | Restaurants & Hotels

Billy the Butcher – der Name ist Programm

Ein Restaurantführer der besonderen Art führte uns zu Billy the Butcher. „Best Cuts in Town“ stellt 15 verschiedene Restaurants und Bars in Hamburg vor. Der Titel lässt keinen Zweifel, nichts für Veganer… Herausgeber ist das Männer(koch)magazin BEEF!  Leidenschaftliche Fleischliebhaber dürfen zu zweit essen und sich über die Einladung zu jeweils einem Hauptgang freuen. Zum Auftakt unserer Best Cuts Tour durch Hamburg ging es auf einen Burger zum Schlachter in Altona.

Weiterlesen

Anmelden

Trage hier einfach deine Daten ein, damit Du über die neusten Beiträge benachrichtigt wirst.