Captains Dinner Logo
to top
Hamburger Speck mit Erdbeeren

Hamburger Speck & Erdbeeren

6. Juni 2019 | Süßes

In Hamburg heißen Marshmallows „Hamburger Speck“ – und wer denkt dabei nicht sofort an den Hamburger Dom, an Liebesäpfel und Riesenrad. Dieses Rezept für Erdbeer-Marshmallows allerdings schmeckt tatsächlich noch viel besser als die Erinnerung sein kann.

Hamburger Speck & Erdbeeren

Dieses Aroma von frischen Erdbeeren kann kein industriell gefertigtes Marshmallow haben – so fluffig und zart zergeht es auf der Zunge. Probiert es aus! Zusammen mit frischen Waldbeeren lassen sich die Marshmallows zu einem köstlichen Dessert-Teller anrichten.

Erdbeer Marshmallows

(Achtung: muss über Nacht kühl gestellt werden)

etwas neutrales Öl (z. B. Rapsöl)
eine eckige Springform (23 X 23 cm) mit Backpapier auslegen, mit Öl einpinseln
6 Blatt weiße Gelatine
in 80 g Wasser einweichen
1 Vanilleschote
längs aufschlitzen, Mark herauskratzen
250 g Zucker
mit 100 g Wasser aufkochen auf 127° C (Zuckerthermometer)
1 Eiweiß
in einer hitzeresistenten Schüssel steif schlagen
die Gelatine ausdrücken und in den Zuckersirup rühren
Zuckersirup im dünnen Strahl zum Eiweiß gießen, Vanillemark dazugeben, mit der Küchenmaschine weiter schlagen, bis die Masse sehr steif ist, in die Springform füllen, glatt streichen
200 g Erdbeeren
putzen, halbieren
20 g Zucker
Erdbeeren und Zucker ca. 5 Minuten kochen, durch ein Haarsieb streichen
8 Blatt Gelatine
in dem Erdbeermark etwa 5 Minuten einweichen (einzeln einlegen, damit sie nicht zusammenkleben)
Erdbeermark erwärmen, bis sich die Gelatine aufgelöst hat
1 Eiweiß
in einer hitzerestistenten Schüssel steif schlagen
250 g Zucker
mit 100 g Wasser aufkochen auf 127° C
2-3 Tropfen rote Lebensmittelfarbe
zusammen mit dem Erdbeermark in dünnem Strahl in das Eiweiß einrühren, mit der Küchenmaschine weiter schlagen, bis die Masse sehr steif ist, ebenfalls in die Springform füllen, glatt streichen
mit Klarsichtfolie abdecken und über Nacht kühl stellen
125 g Puderzucker
100 g Speisestärke
mischen, auf die Arbeitsfläche sieben, Marshmallow vom Backpapier ablösen und auf das Puderzucker-Gemisch legen, in Würfel schneiden und in der Puderzuckermischung wälzen
in einer Blechdose aufbewahren – je frischer sie verzehrt werden, desto besser

Hinterlass mir eine Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tonkabohnen Mousse mit Blutorangen-Ragout und frittierten Wan Tan Streifen 9. Februar 2019 | Süßes

Tonkabohnen Mousse mit Blutorangen-Ragout

In fünf Tagen ist Valentinstag! Mein liebster Kapitän ist leider nicht an Land. Aber wäre er da, würde ich ihn mit diesem Dessert verwöhnen: Es kommt in drei Schichten daher: ein Blutorangen-Ragout, mit Grenadine verfeinert, ein Quark-Joghurt-Mousse, mit Tonkabohne aromatisiert und das Ganze getoppt von frittierten Wan-Tan-Streifen mit Salzkaramell. Ein Dessert, das im Mund funkelt, und euren Liebsten (oder eure Liebste) ganz sicher verzaubert!

Weiterlesen
6. Februar 2018 | Hauptgerichte

Winter? Wirsing!

Wirsingrouladen gehören für mich zum Winter wie Spargel und Erdbeeren in den Juni. Er steckt voller Vitamin C, Eisen, Magnesium und Vitamin B6. Also alles, was man so braucht, um gesund durch die dunkle Jahreszeit zu kommen. Genießen wir den Winter!

Weiterlesen
Budapest Markthalle Paprika 4. Oktober 2018 | Landgänge

24 Stunden Budapest

Diese Eile war bei unserem Besuch in Budapest gar nicht geboten. War dies ja kein „Landgang“ der üblichen Art. Schließlich kann man Budapest nicht mit Kreuzfahrt- schiffen, allenthalben mit Fluss-Schiffen erreichen. Wir waren aber schlicht und ergreifend im Urlaub dort, mit dem Flieger. Das erste Mal in Budapest, das erste Mal in Ungarn überhaupt. Auf Einladung unseres lieben Freundes, dem Schiffsarzt.

Weiterlesen

Anmelden

Trage hier einfach deine Daten ein, damit Du über die neusten Beiträge benachrichtigt wirst.