Captains Dinner Logo
to top
Hamburger Speck mit Erdbeeren

Hamburger Speck & Erdbeeren

6. Juni 2019 | Süßes

In Hamburg heißen Marshmallows „Hamburger Speck“ – und wer denkt dabei nicht sofort an den Hamburger Dom, an Liebesäpfel und Riesenrad. Dieses Rezept für Erdbeer-Marshmallows allerdings schmeckt tatsächlich noch viel besser als die Erinnerung sein kann.

Hamburger Speck & Erdbeeren

Dieses Aroma von frischen Erdbeeren kann kein industriell gefertigtes Marshmallow haben – so fluffig und zart zergeht es auf der Zunge. Probiert es aus! Zusammen mit frischen Waldbeeren lassen sich die Marshmallows zu einem köstlichen Dessert-Teller anrichten.

Erdbeer Marshmallows

(Achtung: muss über Nacht kühl gestellt werden)

etwas neutrales Öl (z. B. Rapsöl)
eine eckige Springform (23 X 23 cm) mit Backpapier auslegen, mit Öl einpinseln
6 Blatt weiße Gelatine
in 80 g Wasser einweichen
1 Vanilleschote
längs aufschlitzen, Mark herauskratzen
250 g Zucker
mit 100 g Wasser aufkochen auf 127° C (Zuckerthermometer)
1 Eiweiß
in einer hitzeresistenten Schüssel steif schlagen
die Gelatine ausdrücken und in den Zuckersirup rühren
Zuckersirup im dünnen Strahl zum Eiweiß gießen, Vanillemark dazugeben, mit der Küchenmaschine weiter schlagen, bis die Masse sehr steif ist, in die Springform füllen, glatt streichen
200 g Erdbeeren
putzen, halbieren
20 g Zucker
Erdbeeren und Zucker ca. 5 Minuten kochen, durch ein Haarsieb streichen
8 Blatt Gelatine
in dem Erdbeermark etwa 5 Minuten einweichen (einzeln einlegen, damit sie nicht zusammenkleben)
Erdbeermark erwärmen, bis sich die Gelatine aufgelöst hat
1 Eiweiß
in einer hitzerestistenten Schüssel steif schlagen
250 g Zucker
mit 100 g Wasser aufkochen auf 127° C
2-3 Tropfen rote Lebensmittelfarbe
zusammen mit dem Erdbeermark in dünnem Strahl in das Eiweiß einrühren, mit der Küchenmaschine weiter schlagen, bis die Masse sehr steif ist, ebenfalls in die Springform füllen, glatt streichen
mit Klarsichtfolie abdecken und über Nacht kühl stellen
125 g Puderzucker
100 g Speisestärke
mischen, auf die Arbeitsfläche sieben, Marshmallow vom Backpapier ablösen und auf das Puderzucker-Gemisch legen, in Würfel schneiden und in der Puderzuckermischung wälzen
in einer Blechdose aufbewahren – je frischer sie verzehrt werden, desto besser

Hinterlass mir eine Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Landgang in Barcelona - Haus der Schirme 27. Januar 2018 | Landgänge

Landgang in Barcelona

Ich werde manchmal gefragt, ob ein Kapitän denn hin und wieder auch Zeit für einen Landgang hat. Ja. Hat er. In Absprache mit seinem Stellvertreter, dem Staff Captain, kann er sich auch mal eine kurze Auszeit gönnen. Weit vom Schiff entfernt er sich dabei jedoch nie. Sicher ist sicher. Aber ein Restaurantbesuch am Mittag – gern auf Empfehlung der örtlichen Lotsen – oder eine kleine Rundtour durch die jeweilige Hafenstadt ist eine willkommene Unterbrechung des Bordlebens. Barcelona ist eine seiner absoluten Lieblings-Metropolen. Hier der Landgangstipp vom Kapitän: „7 Stunden Barcelona“

Weiterlesen
23. Juni 2018 | Beilagen

wirklich wilder wildkräutersalat

Was auf den heimischen Märkten als „Wilder Spargel“ verkauft wird, ist botanisch gesehen gar kein Spargel. Natürlich gibt es den auch, und ich kenne ihn aus meiner Zeit in Nordspanien, wo wir den wilden Spargel in der Natur gesammelt haben. Hier in Deutschland werden aber unter diesem Begriff die Blütensprossen vom Pyrenäen-Milchstern oder auch Stern von Bethlehem angeboten, die meist in Frankreich angebaut werden. Und er ist wirklich köstlich. Roh oder gedünstet schmeckt er sehr intensiv. Für einen Wildkräutersalat eine „bissige“ Bereicherung.

Weiterlesen
Auberginen 2. August 2018 | Beilagen

Auberginen Dip – mediterrane Vielfalt

Dieser Dip aus Auberginen, Kräutern und Joghurt ist eine tolle Ergänzung zu gegrilltem Fisch oder kurzgebratenem Fleisch. Hervorragend passt es zu meinem Rezept von griechischen Hacksteaks mit gegrillter Wassermelone. Aber auch als Vorspeise ist er unschlagbar: ganz einfach als Aufstrich auf knusprig geröstetem Brot servieren. Passt.

Weiterlesen

Anmelden

Trage hier einfach deine Daten ein, damit Du über die neusten Beiträge benachrichtigt wirst.