Captains Dinner Logo
to top
Kaninchenkeule mit Zimt und Bulgur-Türmchen

Kaninchenkeulen mit Zimt für die Weihnachtstafel

22. Dezember 2021 | Hauptgerichte

Zu Weihnachten darf es ja etwas Besonderes sein: Fein in Buttermilch marinierte Kaninchenkeulen, gefüllt mit einer Stange Zimt und butterzart. Dazu eine köstliche Sauce und Bulgur mit Aprikosen und Pekannüssen. Wenn das kein Festessen ist.

Kaninchenkeulen mit Zimt für die Weihnachtstafel Kaninchenkeulen mit Zimt für die Weihnachtstafel

Dieses Rezept habe ich nicht selbst ersonnen, sondern aus dem AIDA-Kochbuch Märkte und Meer nachgekocht. Es klang  kompliziert und ich wollte wissen, ob es mir so gelingen würde wie dort abgebildet. Wenn ich ehrlich sein soll, mein Foto gefällt mir besser :). Das Rezept aber ist absolut gut und nachkochbar. Der Geschmack, die Aromen-Vielfalt einmalig.

Da kann ich nur noch „Frohe Weihnachten und gutes Gelingen“ wünschen!

Kaninchenkeule mit Zimt und Bulgur mit Aprikosen und Pekannüssen

(4 Portionen)

4 Kaninchenkeulen (je 200 g)
von den Keulen jeweils den Oberschenkelknochen auslösen, in Stücke hacken und beiseite stellen
150 g Joghurt
1 Bio Zitrone (Saft und abgeriebene Schale)
½ TL Kardamom, gemahlen
½ TL Koriander, gemahlen
½ TL Kreuzkümmel, gemahlen
die Zutaten zu einer Marinade verrühren, die Kaninchenkeulen darin wenden und zugedeckt im Kühlschrank mindestens 4 Stunden ziehen lassen
2 EL Olivenöl
für den Fond das Öl erhitzen und die Knochen darin anrösten
150 g Röstgemüse (Möhre, Staudensellerie, Zwiebel, klein gewürfelt)
hinzufügen und mitbraten
150 ml Weißwein
das Gemüse mit dem Wein ablöschen, etwas reduzieren
Salz
leicht salzen
1 L Geflügelfond
1 Lorbeerblatt
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
zugeben, aufkochen lassen, bei geringer Hitze eine Stunde köcheln, dann passieren, es sollten ca. 900 ml Fond sein
4 Stangen Zimt (ca. 10 cm Länge)
die Kaninchenkeulen aus der Marinade nehmen, etwas trocken tupfen, jeweils mit einer Zimtstange spicken, salzen und pfeffern
3 EL Olivenöl
erhitzen und die Keulen darin anbraten
100 g Möhren, klein gewürfelt
40 g Staudensellerie, klein gewürfelt
2 Knoblauchzehen, fein gewürfelt
1 TL rote Chilistreifen
zufügen, kurz mitbraten, 600 ml Fond angießen und im 160° C heißen Backofen 45 Minuten garen
300 g Bulgur (Weizengrütze)
den restlichen Fond erhitzen, den Bulgur einrühren und 15 – 20 Minuten bei geringer Hitze unter Rühren kochen, 5 Minuten vor Ende der Garzeit
20 g getrocknete Aprikosen, klein gewürfelt
40 g Pekannuss-Kerne, gehackt
hinzufügen
2 EL gehackte glatte Petersilie
Salz, Pfeffer aus der Mühle
den Bulgur abschmecken
die Kaninchenkeulen aus der Sauce nehmen, auf einem Teller anrichten, den Bratenfond abschmecken, die Keulen damit übergießen, zusammen mit dem Bulgur servieren

Hinterlass mir eine Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rehrücken, mit Speck bardiert, in Orangensauce 18. Dezember 2022 | Hauptgerichte

Rehrücken auf dem Knochen mit Orangensauce – einfach weihnachtlich!

Ein ganz besonderer Festtagsbraten für das bevorstehende Weihnachtsfest: Ein ganzer, auf dem Knochen gegarter Rehrücken in Orangensauce! Hier verrate ich euch mein Rezept, das garantiert gelingt und mächtig Eindruck hinterlässt.

Weiterlesen
Nordseekrabben-Spitzkohl-Omelett 4. Dezember 2018 | Hauptgerichte

Nordseekrabben-Spitzkohl-Omelett

Das Krabben-Spitzkohl-Omelett koche ich nach einem Rezept aus dem Kulinarik-Magazin „Effilee“. Dort schreibt Stevan Paul die Rubrik „Schneller Teller“ – schnell ist die Zubereitung in diesem Fall allerdings nur, wenn man gepulte (wie wir Norddeutschen sagen), also geschälte Krabben verwendet. Wenn man – wie ich – an der Nordseeküste groß geworden ist, pult (!) man natürlich selber…

Weiterlesen
Reh-Fillet mit schwarzen Walnüssen 8. Januar 2019 | Hauptgerichte

Reh-Filet mit schwarzen Nüssen

Reh-Filets vom Kitz werden in diesem Rezept kurzgebraten und mit Petersilienwurzeln, Pfifferlingen, schwarzen Walnüssen und aromatischen Birnen serviert. Dazu gibt es ein Kartoffel-Sellerie-Stampf, eine dunkle Wild- und eine Béchamelsauce. Ein perfekter Teller!

Weiterlesen

Anmelden

Trage hier einfach deine Daten ein, damit Du über die neusten Beiträge benachrichtigt wirst.