Captains Dinner Logo
to top
Lángos, ein ungarisches herzhaftes Kartoffel-Hefe Gebäck

Langos – ein ungarischer Snack

13. November 2018 | Vorspeisen

In Budapest gibt es sie an jeder Ecke: Lángos – ein frittierter Kartoffel-Hefeteig, bestrichen mit Knoblauch und saurer Sahne. Geriebener Käse und ein Hauch Paprika runden das Geschmackserlebnis ab. Ob es zu Hause ebenso gut schmeckt…. Wir haben es ausprobiert. Und, ja! Lángos sind köstlich, auch zu Hause!

Langos – ein ungarischer Snack

In der großen Markthalle in Budapest im ersten Stock gibt es auch Lángos. Leider sind sie dort verkommen zu pizza-ähnlichen Teigrundlingen, die mit allerlei Dingen belegt sind (Salami, Champignons, Ananas usw.), die auf einem traditionellen Lángos sicherlich nichts zu suchen haben. Auf der Margareten-Insel und in der Puszta hingegen haben wir echte, unverfälschte Lángos probieren dürfen. Das nachfolgende Rezept kommt dem sehr, sehr, sehr nahe…. es fehlt lediglich die ungarische Umgebung…

Ungarische Langos

(ergibt 6 Stück)

20 g Hefe
1 TL Zucker
200 ml Milch, lauwarm
Hefe mit dem Zucker in der Milch auflösen, 15 Minuten gehen lassen
250 g Kartoffeln
kochen, pellen und durch die Kartoffelpresse drücken
400 g Mehl, Type 405
100 g Weichweizenmehl, Type 00
2 TL Salz
Kartoffeln, Mehl, Salz mit der Hefemilch mischen, 10 Minuten kneten, zugedeckt 50 – 60 Minuten gehen lassen
mit gefetteten Händen tennisballgroße Teigstücke formen, flach drücken (etwa 20 cm im Durchmesser), nochmals 15-20 Minuten gehen lassen
500 ml Frittierfett
erhitzen, die Teiglinge einzeln ins heiße Fett geben und goldbraun backen, herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen
3 Knoblauchzehen
noch heiß je nach Geschmack mit halbierten Knoblauchzehen einreiben oder mit gepresstem Knoblauch bestreichen
200 g saure Sahne oder Crème fraîche
150 g Käse (z. B. Emmentaler- oder Bergkäse), gerieben
auf den gebackenen Lángos verteilen
grobes Meersalz
ungarisches Paprikapulver
mit Salz und Paprika bestreut servieren

Hinterlass mir eine Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1. März 2018 | Restaurants & Hotels

Ceviche in der Cantina Popular

„Alter Schwede“, sagte der Kapitän anerkennend beim letzten Landgang in Hamburg, als er den ersten Bissen der Ceviche de Lubina gekostet hatte… Die CANTINA POPULAR am Schulterblatt in Hamburg ist auf den ersten Blick laut, es ist eng, es ist quirlig, wuselig und farbenfroh. Die Kellner bei all der Betriebsamkeit sind fröhlich und aufmerksam. Man ist angekommen – mitten in Südamerika. Und Küchenchef Cristián Orellanus sagt „Bienvenidos“!

Weiterlesen
11. April 2018 | Hauptgerichte

Was hat Ratatouille mit Frankfurter Grüner Sauce gemein?

Zugegeben, auf den ersten Blick (oder gar Biss) nicht viel. Aber ganz sicher kursieren bei beiden Gerichten unendlich viele, verschiedene Meinungen über das „was“ und „wie“. Was genau gehört hinein und wie genau wird es denn nun zubereitet. Eins scheint bei der Ratatouille unstrittig: Tomaten, Auberginen, Zucchini und Paprika müssen, alles andere kann.

Weiterlesen
23. Juli 2018 | Süßes

Rote Grütze wie bei Oma

Im Juli gibt es Erdbeeren, Johannisbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren und Himbeeren im Überfluss. Die Markttische biegen sich und man möchte am liebsten alles auf einmal kaufen. Die berühmte norddeutsche Rote Grütze erinnert mich immer an Kindheitstage. An heißen Sommertagen genossen wir sie mit kalter Milch – und natürlich kamen die Früchte aus Omas Garten.

Weiterlesen

Anmelden

Trage hier einfach deine Daten ein, damit Du über die neusten Beiträge benachrichtigt wirst.