Captains Dinner Logo
to top
Orientalischer Hackbällchen-Spieß mit Grünkohl-Joghurt-Dip und Kräutersalat auf einem Teigfladen

Orientalische Hackbällchen mit Grünkohl-Joghurt-Dip

28. Februar 2020 | Hauptgerichte

Ein letztes Mal Grünkohl in dieser Saison! Ein köstlicher – und gesunder – Joghurt-Dip mit Grünkohl und viel frischen Kräutern – dazu pikant gewürzte Hackbällchen. Wenn das kein einfaches und wirklich köstliches, orientalisch gewürztes Mahl ist!

Hackbällchen aus Rind- oder Lammfleisch – auch Köfte genannt – sind im Zusammenspiel mit einem Joghurt-Dip und Salat immer ein Genuss. In diesem Rezept wird der Dip mit heller Sesampaste (Tahin) und frischem Grünkohl zubereitet. Als Beilage eignet sich Fladenbrot oder Wraps. Super einfach, super lecker!

Übrigens brate ich die Hackbällchen in der Pfanne an und spieße sie dann – der Optik wegen – auf Spieße. Sie lassen sich so besser rundherum schön braun braten. Auf dem Grill hingegen machen sich die kleinen Klopse auf einem Spieß besser. Sie rollen dann nicht so schnell in die Glut.

Orientalische Hackbällchen mit Grünkohl-Joghurt-Dip

(4 Portionen)

70g feiner Bulgur
in kaltem Wasser ca. 10 Minuten quellen lassen, dann in ein Sieb geben, abtropfen lassen
1 rote Zwiebel, fein gehackt
2 - 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 EL Olivenöl
Zwiebeln und Knoblauch glasig dünsten, in eine Schüssel geben, etwas abkühlen lassen
500 g Rinderhack
1 Ei
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
½ TL Chiliflocken
1 Bio Zitrone, abgeriebene Schale
Salz, Pfeffer aus der Mühle
zu den Zwiebeln geben, abgetropften Bulgur dazugeben und alles zu einer glatten Masse verkneten, walnussgroße Bällchen formen, ca. 30 Minuten kalt stellen
50 g Grünkohl, gehackt
1 Knoblauchzehe, gehackt
2 EL Olivenöl
50 g griechischer Joghurt (9,4 % Fett)
3 EL helle Sesampaste (Tahin)
Saft von ½ Bio Zitrone
alle Zutaten vermischen und pürieren, mit Salz abschmecken
3 EL Olivenöl
Hackbällchen in einer großen Pfanne im heißen Öl unter Wenden goldbraun braten, danach nach Belieben auf Metall- oder Holzspieße stecken
1 Bio Salatgurke
ungeschält halbieren, mit einem Teelöffel die Kerne herausschaben, dann in Scheiben bzw. Viertel schneiden
1 Bund Minze
1 Bund glatte Petersilie
Blätter abzupfen
1 rote Zwiebel, in Ringen
Gurke, Kräuter und Zwiebeln mischen, pfeffern und salzen
4 dünne Weizen-Wraps
Hackbällchen(Spieße) mit dem Dip und dem Gurke-Kräuter-Mix auf dem Fladenbrot anrichten

 

 

Hinterlass mir eine Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Safran-Risotto mit knuspriger Chorizo und Mandeln 4. November 2018 | Beilagen

Safran – das Gold unter den Gewürzen

Wir haben das Glück, dass unser Kapitän beispielsweise Safran und Vanille von den Märkten in der Karibik oder dem „Gewürz Souk“ in Dubai direkt mitbringt. Das ist zugegebenermaßen der Grund dafür, dass wir auch mit erlesenen und kostspieligen Gewürzen manchmal verschwenderisch umgehen. Unser Safran Mandel Risotto mit Chorizo gelingt ganz sicher auch mit weniger als zwei Dosen Safran.

Weiterlesen
24. Juni 2018 | Hauptgerichte

BBQ mit Reh

Ich mag Reh. In jeglicher Form. Ich mag Rehe sogar so gern, dass sie in unserem Garten nahezu ungehindert alles abfressen dürfen, ohne dass ich wirklich ernsthaft dagegen vorgehe – von der Tulpe bis zum Apfelbaum, von der Flammenblume bis zum Storchenschnabel. Aber das ist natürlich ein anderes „Mögen“. Das kulinarische „Mögen“ bezieht sich in diesem Fall auf fein mariniertes Rehsteak vom Grill. Wer sagt, dass Wild immer als Braten daherkommen muss?

Weiterlesen
Rinder-Rouladen 29. Januar 2019 | Hauptgerichte

Rinder-Rouladen – der Klassiker schlechthin

Rinder-Rouladen, sanft geschmort mit dunkler Sauce kennt jeder. Es ist wohl eines der typischsten deutschen Gerichte. Zu Zeiten, als es noch „den Sonntagsbraten“ gab, durften sie nicht fehlen. Wie Ihr den richtigen Dreh für die Röllchen bekommt, zeige ich Euch heute Schritt für Schritt.

Weiterlesen

Anmelden

Trage hier einfach deine Daten ein, damit Du über die neusten Beiträge benachrichtigt wirst.