Captains Dinner Logo
to top
Orientalischer Hackbällchen-Spieß mit Grünkohl-Joghurt-Dip und Kräutersalat auf einem Teigfladen

Orientalische Hackbällchen mit Grünkohl-Joghurt-Dip

28. Februar 2020 | Hauptgerichte

Ein letztes Mal Grünkohl in dieser Saison! Ein köstlicher – und gesunder – Joghurt-Dip mit Grünkohl und viel frischen Kräutern – dazu pikant gewürzte Hackbällchen. Wenn das kein einfaches und wirklich köstliches, orientalisch gewürztes Mahl ist!

Hackbällchen aus Rind- oder Lammfleisch – auch Köfte genannt – sind im Zusammenspiel mit einem Joghurt-Dip und Salat immer ein Genuss. In diesem Rezept wird der Dip mit heller Sesampaste (Tahin) und frischem Grünkohl zubereitet. Als Beilage eignet sich Fladenbrot oder Wraps. Super einfach, super lecker!

Übrigens brate ich die Hackbällchen in der Pfanne an und spieße sie dann – der Optik wegen – auf Spieße. Sie lassen sich so besser rundherum schön braun braten. Auf dem Grill hingegen machen sich die kleinen Klopse auf einem Spieß besser. Sie rollen dann nicht so schnell in die Glut.

Orientalische Hackbällchen mit Grünkohl-Joghurt-Dip

(4 Portionen)

70g feiner Bulgur
in kaltem Wasser ca. 10 Minuten quellen lassen, dann in ein Sieb geben, abtropfen lassen
1 rote Zwiebel, fein gehackt
2 - 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 EL Olivenöl
Zwiebeln und Knoblauch glasig dünsten, in eine Schüssel geben, etwas abkühlen lassen
500 g Rinderhack
1 Ei
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
½ TL Chiliflocken
1 Bio Zitrone, abgeriebene Schale
Salz, Pfeffer aus der Mühle
zu den Zwiebeln geben, abgetropften Bulgur dazugeben und alles zu einer glatten Masse verkneten, walnussgroße Bällchen formen, ca. 30 Minuten kalt stellen
50 g Grünkohl, gehackt
1 Knoblauchzehe, gehackt
2 EL Olivenöl
50 g griechischer Joghurt (9,4 % Fett)
3 EL helle Sesampaste (Tahin)
Saft von ½ Bio Zitrone
alle Zutaten vermischen und pürieren, mit Salz abschmecken
3 EL Olivenöl
Hackbällchen in einer großen Pfanne im heißen Öl unter Wenden goldbraun braten, danach nach Belieben auf Metall- oder Holzspieße stecken
1 Bio Salatgurke
ungeschält halbieren, mit einem Teelöffel die Kerne herausschaben, dann in Scheiben bzw. Viertel schneiden
1 Bund Minze
1 Bund glatte Petersilie
Blätter abzupfen
1 rote Zwiebel, in Ringen
Gurke, Kräuter und Zwiebeln mischen, pfeffern und salzen
4 dünne Weizen-Wraps
Hackbällchen(Spieße) mit dem Dip und dem Gurke-Kräuter-Mix auf dem Fladenbrot anrichten

 

 

Hinterlass mir eine Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wildschweingulasch mit Vanille-Pflaumen-Sauce, Schupfnudeln und Schwarzwurzeln 26. Dezember 2017 | Hauptgerichte

Keine Angst vor Wild!

Immer wieder höre ich: „Wild habe ich noch nie zubereitet, ich weiß nicht, ob ich das hinkriege.“ Diese Sorge ist heutzutage absolut unbegründet. Die Zeiten von streng riechendem bzw. schmeckendem Wild sind längst vergangen. Mit „Haut goût“ (französisch: „hoher Geschmack“) bezeichnete man den sehr intensiven, leicht unangenehmen Geruch, der entstand, wenn das Fleisch zu lange abhing. Heute, im Zeitalter von Kühlhäusern und Tiefkühltruhen, gibt es das nicht mehr. Also, ran an die wilde Schlemmerei.

Weiterlesen
Scheiben von der Ringelbete 28. Dezember 2018 | Hauptgerichte

Kabeljau mit Ringelbete-Salat

Ringelbete ist immer ein Garant für einen farbenfrohen Teller. Also genau das Richtige für die trübe Jahreszeit. In der Kombination mit Feldsalat, Rettich und knusprig-zimtigen Croûtons ist dieser Wintersalat eine köstliche Ergänzung zum gebratenen Kabeljau.

Weiterlesen
Burger-Brötchen 19. Februar 2019 | Hauptgerichte

Burger-Brötchen

Ein Burger ist immer nur so gut wie seine Brötchen. Wenn man zu Hause „Fast Food“ zubereiten möchte, dann bitte unbedingt mit selbst gebackenen Brötchen. Alles andere ist die Mühe nicht wert. Und schwupps wird auch fast schon „Slow Food“ draus. Hier das Rezept für die besten Burger-Brötchen der Welt…

Weiterlesen

Anmelden

Trage hier einfach deine Daten ein, damit Du über die neusten Beiträge benachrichtigt wirst.