Captains Dinner Logo
to top
Fischfrikadellen mit Salat

Resteverwertung: Fischfrikadellen aus gegartem Fisch

12. Februar 2023 | Hauptgerichte

Kochen mit Resten ist nicht nur nachhaltig, sondern auch eine kreative Möglichkeit, köstliche Gerichte zu zaubern. Mit diesem einfachen Rezept könnt ihr aus gegartem Fisch herrlich saftige Fischfrikadellen zaubern und dabei ein komplett neues Gericht aus Resten schaffen.

Resteverwertung: Fischfrikadellen aus gegartem Fisch

An der Küste gehören Fischfrikadellen ja einfach dazu. Sie sind allgegenwärtig: ob pur mit Kartoffelsalat oder im Fischbrötchen. Und schon immer waren sie beliebt zur Resteverwertung. Egal, wie man die gute alte Fischfrikadelle in der Welt nennt – ob Croquetas, Fish cake oder Gateau au poisson – ich halte dieses Rezept für das Beste, was man aus Resten machen kann.

Du kannst für diese Frikadellen jeden Fisch-Rest verwenden – egal, ob gegrillt, gebraten, gedämpft oder aus dem Backofen: Ob Kabeljau, Lachs oder Rotbarsch, ob Seelachs, Dorade oder Dorsch… Je feiner der Fisch, desto feiner die Frikadelle.

Dazu passt ein frischer Gurkensalat und Pellkartoffeln, aber auch als Fischbrötchen mit Remoulade, Salatblatt, Tomate und Zwiebel macht die Fischfrikadelle eine gute Figur.

Fischfrikadellen

(ergibt 8 Frikadellen)

4 EL Gerstengraupen
in leicht gesalzenem Wasser 10 Minuten köcheln lassen, in ein Sieb geben, abkühlen lassen
500 g gegarter Fisch, ohne Haut und Gräten
in 0,5 cm große Würfel schneiden, in eine Schüssel geben
1 große Schalotte, fein gewürfelt
2 EL Butter
Schalotten in Butter andünsten, zum Fisch geben
1 EL Möhren, sehr fein gewürfelt
1 EL Petersilienwurzel, sehr fein gewürfel
1 EL Lauch, sehr fein gewürfelt
1 EL Staudensellerie, sehr fein gewürfelt
Gemüse zum Fisch geben
2 Scheiben Toastbrot, fein gewürfelt
2 TL Dill, gehackt
zusammen mit den gekochten Gerstengraupen ebenfalls zum Fisch geben
2 Eier
Salz
verquirlen
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Muskatnuss, gerieben
1 Spritzer Zitronensaft
1 gestrichener TL Senf
die Eiermischung würzen, zum Fisch geben und alles gründlich verkneten
die Hände mit kaltem Wasser anfeuchten und 8 Frikadellen formen
2 - 3 EL Ghee (Butterschmalz)
die Frikadellen im heißen Ghee goldbraun braten

Hinterlass mir eine Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Tonkabohnen Mousse mit Blutorangen-Ragout und frittierten Wan Tan Streifen 9. Februar 2019 | Süßes

Tonkabohnen Mousse mit Blutorangen-Ragout

In fünf Tagen ist Valentinstag! Mein liebster Kapitän ist leider nicht an Land. Aber wäre er da, würde ich ihn mit diesem Dessert verwöhnen: Es kommt in drei Schichten daher: ein Blutorangen-Ragout, mit Grenadine verfeinert, ein Quark-Joghurt-Mousse, mit Tonkabohne aromatisiert und das Ganze getoppt von frittierten Wan-Tan-Streifen mit Salzkaramell. Ein Dessert, das im Mund funkelt, und euren Liebsten (oder eure Liebste) ganz sicher verzaubert!

Weiterlesen
Zitrone am Baum im Wintergarten 11. Januar 2019 | Hauptgerichte

Pasta al Limone – und die Sonne geht auf

Pasta al Limone – einfacher und aromatischer geht ein Nudelgericht kaum. Und die Zitronen dafür kommen bei uns zu Hause frisch vom Baum…

Weiterlesen
Schmortopf mit Lammstelzen und Möhren-Schalotten-Gemüse 25. März 2018 | Hauptgerichte

Lamm – ohne geht Ostern ja gar nicht…

Noch eine Woche bis Ostern. Ihr habt Gäste und noch keinen Plan, was ihr kochen wollt? Die Rettung naht! Ein (preisgünstiges) Lammgericht, das man sehr gut am Tag vor der Feier kochen kann. Wenn das nicht komfortabel für den Gastgeber ist…

Weiterlesen

Anmelden

Trage hier einfach deine Daten ein, damit Du über die neusten Beiträge benachrichtigt wirst.