Captains Dinner Logo
to top
Thailändische Glasnudelsuppe mit Fleischbällchen

Thailändische Glasnudelsuppe

13. März 2019 | Hauptgerichte

Es gibt nichts Besseres als eine wärmende Suppe an regnerischen, kalten Wintertagen. Das wussten schon unsere Großmütter. Diese thailändisch inspirierte Variante ist eine schöne Alternative zur klassischen Gemüsesuppe mit Fleischklößchen-Einlage, bei uns im Norden auch „Hochzeitssuppe“ genannt. Eine Thailändische Glasnudelsuppe geht übrigens immer, auch an warmen, sonnigen Tagen…

Thailändische Glasnudelsuppe

Brühe, egal ob auf Fleisch-, Huhn- oder Gemüsebasis, habe ich immer auf Vorrat im Tiefkühlschrank. Und so steht diese herrliche Suppe auch blitzschnell auf dem Tisch. Zitronengras, Kaffirlimette, Koriander und Thai-Schnittlauch (Schnitt-Knoblauch) verleihen ihr ein exotisches Aroma, Fisch- und Sojasauce sorgen für die richtige Würze.

Thailändische Glasnudelsuppe

(4 Portionen)

1,2 L Fleisch- oder Hühnerbrühe, am besten selbst gekocht
1 Stängel Zitronengras
mit dem Messergriff anquetschen
2 Kaffirlimettenblätter, frisch oder getrocknet
1 Stück Ingwer (2 cm), geschält
Brühe mit dem Zitronengras, den Limettenblättern und dem Ingwer aufkochen, vom Herd nehmen, ziehen lassen
100 g Glasnudeln
15 Minuten in warmem Wasser einweichen, danach in ein Sieb geben und mit der Schere in mundgerechte Stücke schneiden
400 g Schweinehackfleisch (Mett)
6-8 EL Sojasauce
Pfeffer aus der Mühle
Hackfleisch mit Sojasauce und Pfeffer ca. 10 Minuten marinieren
2 EL Knoblauch, gehackt
2 EL neutrales Öl (z. B. Rapsöl)
Knoblauch bei milder Hitze goldfarben anbraten (nicht zu dunkel werden lassen, dann schmeckt er bitter), vom Herd nehmen
Brühe wieder zum Kochen bringen, Zitronengras, Kaffirlimettenblätter und Ingwer entfernen, Schweinehackfleisch in Klößchenform in die Suppe geben, bei milder Hitze gar ziehen lassen
4 EL Fischsauce
Pfeffer aus der Mühle
Suppe abschmecken
4 Stängel Thai Koriander, grob geschnitten
Stängel Thai Schnittlauch, geschnitten
mit Koriander, Schnittlauch und dem angebratenen Knoblauch garniert servieren

 

 

Hinterlass mir eine Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1. Juni 2018 | Hauptgerichte

Liebesgrüsse aus Bella Italia

Die Temperaturen können es locker mit Bella Italia aufnehmen, die leuchtenden Farben dieser italienischen Minestrone Suppe machen gute Laune. Beim Schnippeln des ganzen feinen Gemüses sieht man ihn förmlich vor dem inneren Auge: Luigi, der mit seiner roten Vespa über die toskanischen Landstraßen knattert. Schließt die Augen und träumt euch ein bisschen nach Italien… Ein leichtes Essen für diese heißen Tage, ein Fest für alle Sinne.

Weiterlesen
Portugiesische Blätterteigtörtchen Pastéis de Belém 9. März 2018 | Brot & Gebäck

Pastéis de Belém

Zugegeben, das Original beim Landgang in Lissabon schmeckt noch besser. Das hat sicherlich atmosphärische Gründe. Dennoch habe ich mich für alle Portugal-Enthusiasten durch viele Rezepte geprobt – und hier ist eines, das wirklich funktioniert, einfach ist, und dem Original sehr nahe kommt.

Weiterlesen
23. Juni 2018 | Beilagen

wirklich wilder wildkräutersalat

Was auf den heimischen Märkten als „Wilder Spargel“ verkauft wird, ist botanisch gesehen gar kein Spargel. Natürlich gibt es den auch, und ich kenne ihn aus meiner Zeit in Nordspanien, wo wir den wilden Spargel in der Natur gesammelt haben. Hier in Deutschland werden aber unter diesem Begriff die Blütensprossen vom Pyrenäen-Milchstern oder auch Stern von Bethlehem angeboten, die meist in Frankreich angebaut werden. Und er ist wirklich köstlich. Roh oder gedünstet schmeckt er sehr intensiv. Für einen Wildkräutersalat eine „bissige“ Bereicherung.

Weiterlesen

Anmelden

Trage hier einfach deine Daten ein, damit Du über die neusten Beiträge benachrichtigt wirst.