Captains Dinner Logo
to top

Zart & saftig vom Rind

10. Mai 2018 | Hauptgerichte

Tafelspitz – der Klassiker aus der österreichischen Küche. Braucht ein bisschen Zeit, macht sich aber fast von allein. Und das Beste: Das Rindfleisch bleibt super-saftig, da es in Brühe gegart wird. Zusammen mit Spargel oder der Frankfurter Grünen Sauce ein echter Sonntagsbraten.

Zart & saftig vom Rind

Beim Tafelspitz handelt es sich um einen hochwertigen Teil des Schwanzstücks vom Rind, das auf einer Seite mit einer Fettgewebsschicht überzogen ist. Diese sollte man auf keinen Fall entfernen! Wichtig bei der Zubereitung: Das Fleisch in kochendes Wasser legen, damit sich die Poren schließen. Legt man es in kaltes Wasser, laugt das Fleisch aus und verliert an Aroma.

Ich bereite Tafelspitz am liebsten mit Grüner Sauce oder mit Meerrettich Sauce zu. Gern auch für Gäste, denn man kann das Fleisch ohne Probleme am Vortag zubereiten und dann in der Brühe wieder erwärmen.

Toller Nebeneffekt: Man hat gleichzeitig eine schöne Fleischbrühe, die man bis zur Weiterverwendung einfrieren kann. Zwei Fliegen mit einer Klappe, sozusagen

Tafelspitz

(4 Portionen – Achtung: das Fleisch muss 2,5 Stunden köcheln)

2 Zwiebeln
ungeschält halbieren und die Schnittflächen in einer Pfanne ohne Fett so lange anrösten, bis sie dunkelbraun, fast schwarz, sind
1 Petersilienwurzel
2 Möhren
¼ Sellerieknolle
in grobe Stücke schneiden
1 Knoblauchzehe
ungeschält andrücken
1 EL schwarze Pfefferkörner
2 Lorbeerblätter
1 EL Salz
alle Zutaten in einen Topf geben, 1,5 L Wasser angießen, aufkochen
1 kg Tafelspitz
in das kochende Wasser geben, ohne Deckel bei milder Hitze 2,5 Stunden köcheln lassen, dabei den aufsteigenden Schaum immer wieder mit einer Schaumkelle abschöpfen
das Fleisch aus der Brühe heben, abtropfen lassen und quer zur Faser in dünne Scheiben schneiden
ein Passiertuch (oder Mullwindel) in ein Sieb legen und die Brühe abseihen, Brühe anderweitig verwenden

Hinterlass mir eine Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schupfnudelpfanne mit Apfel, Endivien und Meerrettich-Dip 25. Oktober 2018 | Hauptgerichte

Schupfnudelpfanne – Soulfood im Herbst

Schupfnudelpfanne mit Apfel – So einfach, so gut. Oft sind die einfachen Gerichte ja die beliebtesten. Gerade bei Kindern. Genau so verhält es sich auch mit unserer Schupfnudelpfanne. Unser Sohn und unsere Tochter waren seit Kindesbeinen ganz verrückt nach diesem Gericht. Apfel und Meerrettich sind sowieso ein tolles Paar, Endiviensalat als Gemüse und ein schneller Meerrettich Dip sorgen für den Frische-Kick.

Weiterlesen
17. Januar 2018 | Beilagen

Pasta a la Mamma

Hausgemachte Nudeln, es gibt nichts Besseres. Weichweizengrieß lautet das Zauberwort. In einem kleinen Geschäft für italienische Lebensmittel wurde ich fündig. An der Kasse grummelte der ältere, etwas griesgrämige (das muss wohl am Leben in Norddeutschland liegen…) Inhaber: „Pasta? Das kriegen Sie sowieso nicht hin.“ Auf die Frage, ob er dieser Meinung sei, weil ich keine Italienerin bin, antwortete er ungerührt: „Meine Frau versucht das schon seit 40 Jahren, also werden Sie es auch nicht hinbekommen.“ Allora! Per favore!

Weiterlesen
Stutenkerle mit Tonpfeifen 27. November 2018 | Süßes

Stutenkerle – selbst gemacht

Wie oft habe ich meinen Kindern einen Stutenkerl in den Nikolaus-Stiefel gesteckt. Und wie oft landete in meiner Kindheit einer in den von meinem Bruder und mir bereitgestellten, auf Hochglanz polierten Stiefeln zum Nikolaustag. Doch bislang hatte ich nie einen Stutenkerl selbst gebacken. Aber das ist wirklich ganz einfach. Und das Ergebnis macht einfach Spaß!

Weiterlesen

Anmelden

Trage hier einfach deine Daten ein, damit Du über die neusten Beiträge benachrichtigt wirst.