Captains Dinner Logo
to top
Via Romea Germanica: Wanderschuhe auf Frühlingswiese

Via Romea Germanica - alle Wege führen nach Rom

16. Mai 2024 | unterwegs

… manche sogar zu Fuß. Am Pfingstsonntag beginnt meine Reise von Stade bei Hamburg nach Rom. Zu Fuß. 2.200 Kilometer in 111 Tagen. Auf den Spuren von Abt Albert, der diesen Weg schon im Jahre 1236 ging, um ins Zentrum der Christenheit zu gelangen. 105 Wandertage, 6 Ruhetage, 105 verschiedene Übernachtungen. Der Weg ist das Ziel.

Via Romea Germanica - alle Wege führen nach Rom Via Romea Germanica - alle Wege führen nach Rom

Mein liebster Kapitän kann mich leider nur die ersten drei Etappen begleiten und dann wieder die Etappen von Schongau bis nach Forlí bei Ravenna, immerhin 5 Wochen. Sein Schiff wartet… Aber ich bin nicht allein: zwei Mitwanderer, die wir auf dem Moselsteig kennengelernt hatten, gehen die gleiche Route. Wir haben unsere Strecke nicht immer parallel geplant und übernachten auch nur hin und wieder in der gleichen Unterkunft, aber wir werden uns wohl beinahe täglich irgendwo auf der Strecke begegnen – und gemeinsam in Stade aufbrechen und – so Gott will – gemeinsam in Rom ankommen.

Jemand fragte mich, ob ich dieses Projekt starte, um zu mir selbst zu finden. Meine Antwort: Nein, ich habe mich schon vor vielen Jahren gefunden, da muss ich nichts mehr suchen. Aber natürlich ist so ein Weg auch irgendwie spirituell: Aufstehen, Frühstücken, Gehen, Ankommen, Essen, Schlafen – und am nächsten Tag weiter und wieder das gleiche Ritual. Das hat was. Und ich freue mich, in der Natur zu sein, die kleinen Wunder am Wegesrand wahrzunehmen und mich zu Fuß, quasi im Schneckentempo, durch die verschiedensten Regionen zu bewegen. Zu Fuß, das ist die natürlichste, die ureigene Fortbewegungsart des Menschen. Alles andere, selbst die Fortbewegung mit dem Fahrrad ist eigentlich zu schnell für unsere Sinne.

Ich freue mich, „unterwegs“ zu sein und dabei in Deutschland Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Bayern zu durchqueren. Österreich und Südtirol werde ich auf diese Weise erleben und in Italien Venetien, die Emiglia-Romana, die Toscana, Umbrien und Lazio durchwandern, bis ich in Rom nach ca. 2.200 Kilometern ankommen werde.

Ein Projekt, das erdet.

Alle Unterkünfte habe ich im Voraus reserviert. Ich werde in Pilger-Herbergen, einem Bauwagen, in Jugendherbergen, bei Privatpersonen, die dankenswerterweise Pilgerern eine Unterkunft für eine Nacht bieten, übernachten. Im Glockenturm der St. Jakobskirche in Augsburg werde ich eine Nacht verbringen, genau wie in ein einer Kleinbahn, verschiedenen Klöstern, Pensionen, B & B und italienischen Agriturismi. Ich bin gespannt.

Ich werde auf Instagram und Facebook regelmäßig Fotos bzw. Storys von meinem Weg hochladen. Einfach mal reinschauen! Mehr Informationen zur Route in Deutschland gibt es hier und zum österreichischen und italienischen Teil der Pilgerroute klickst du am besten hier.

„Ich bin dann mal weg.“

Hinterlass mir eine Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    1. Liebe Ruth, ja, ich bin auch sehr vorfreudig und gespannt. Langsam ist alles vorbereitet und es kann losgehen.
      Über Insta & FB kannst du schauen, wie ich voran komme…
      Ich wünsche dir einen schönen Sommer!
      Viele Grüße
      Bettina

Spargel mit Vanille-Hollandaise, garniert mit Zitronenmelisse 25. April 2019 | Beilagen

Vanille-Hollandaise mit Spargel

Der erste Spargel in der Saison kommt bei uns zu Hause natürlich klassisch mit Katenschinken, zerlassener Butter und den ersten Frühkartoffeln auf den Tisch. Dann aber lieben wir Abwechslung auf dem Teller. Und da mein liebster Kapitän von seinen Reisen immer gern die allerbeste Vanille mit nach Hause bringt, liegt nichts näher, als eine Hollandaise damit zu verfeinern.

Weiterlesen
Prime Rib im Anschnitt 16. September 2018 | Restaurants & Hotels

THE WILSON’S Berlin– ganz nach unserem Geschmack!

„Modern, stylish, kosmopolitisch“ – so charakterisiert sich das neue Berliner Restaurant THE WILSON´S. Im Herzen der City West lädt seit September das komplett renovierte und neu ausgerichtete Restaurant im Hotel Crowne Plaza Berlin City Centre an der Nürnberger Straße seine Gäste zum Besuch ein. Wir waren zum Pre-Opening-Dinner dabei.

Weiterlesen
Ein Teller Suppe mit Leberknödeln 7. Januar 2024 | Hauptgerichte

Leberknödel

Im Sinne der Nachhaltigkeit ist dieses Rezept genial: Für die Leberknödel kannst du Brotreste als Basis verwenden. Und gemäß dem Motto „Nose to Tail“, nach dem wir natürlich das gesamte Tier verwerten sollten, also auch die Innereien, hast du mit diesen Leberknödeln ein ganz besonderes, und eben auch nachhaltiges Gericht auf dem Teller. Zwei Fliegen mit einer Klappe, sozusagen.

Weiterlesen

Anmelden

Trage hier einfach deine Daten ein, damit Du über die neusten Beiträge benachrichtigt wirst.