Captains Dinner Logo
to top
Carne de vinha d'alho - mariniertes Schweinefleisch in Wein-Knoblauch-Sauce auf Orangen und Zitronen

Carne de vinha d'alho (Schweinefleisch in Wein-Knoblauch-Sauce)

12. Dezember 2018 | Hauptgerichte

Dieses Gericht verbinden wir mit einem besonderen Weihnachtsessen auf Madeira. Es liegt schon ein paar Jahre zurück, wir hatten sehr spontan gebucht. Anreise am 24. Dezember und keine Restaurant Vorbestellung für die Feiertage. Immer dem Duft nach landeten wir so am 1. Weihnachtsfeiertag in einer kleinen Fischerkneipe in der Nähe von Maddalena do Mar. Der Laden war brechend voll. Wir waren die einzigen Touristen. Es gab keine Karte, und offenbar nur ein einziges Gericht. „Weihnachtsessen“, erklärte man uns.

 Carne de vinha d'alho (Schweinefleisch in Wein-Knoblauch-Sauce)

Da es sich mit der Verständigung schwierig gestaltete, nahm man mich kurzerhand mit in die Küche und hielt mir strahlend eine Pfanne und eine Gabel unter die Nase. Es war ein Duell der Düfte! Wein, Zwiebeln und viel Knoblauch sind aus der portugiesischen Landesküche nicht wegzudenken. Bei diesem Gericht, das traditionell zu Weihnachten gekocht wird, ist dies alles vereint mit mariniertem Schweinefleisch – dazu das wunderbare Aroma von Zitrusfrüchten… Ich probierte und war begeistert. Unsere Gastgeber strahlten um die Wette: „Feliz Natal!“

Aber natürlich schmeckt das Carne vinho e alhos auch an allen anderen Tagen des Jahres ganz ausgezeichnet. Statt geröstetem Brot wie im Rezept passt auch Bolo de Caco, das typische Fladenbrot Madeiras, perfekt. Wer es etwas rustikaler mag, kann statt des Schweinefilets auch Bauchspeck verwenden.

Wer weiß, vielleicht gibt es bei dir dieses Jahr Carne vinho e alhos an den Festtagen? Frohe Weihnachten!

Schweinefleisch in Wein-Knoblauch-Sauce (Carne vinho e alhos)

(4 – 6 Portionen – Achtung: das Fleisch muss 2 – 3 Tage marinieren)

1,5 kg Schweinefilet
unter kaltem Wasser abwaschen, abtupfen, in etwa 4 cm große Würfel schneiden, in eine Glas- oder Keramikschüssel geben
700 ml Weißwein
100 ml Essig
6 Knoblauchzehen, gehackt
4 Lorbeerblätter
6 Gewürznelken
Salz
Cayennepfeffer
eine Marinade bereiten und über die Fleischwürfel gießen, zugedeckt 2-3 Tage im Kühlschrank marinieren
Fleisch in der Marinade bei mäßiger Hitze ½ Stunde köcheln lassen, Fleischwürfel herausnehmen und auf Küchenpapier abtrocknen lassen
8 Weißbrotscheiben
von einer Seite in die Marinade tauchen und auf Küchenkrepp trocknen lassen, toasten
die restliche Marinade bei großer Hitze stark einkochen
4 EL Öl
40 g Butter
in einer Pfanne erhitzen und die abgetropften Fleischwürfel darin von allen Seiten kurz, aber scharf anbraten
Fleischwürfel auf einer Platte anrichten, mit der Marinade übergießen, mit
1 Orange in Scheiben
1 Zitrone in Scheiben
3 Zweige glatte Petersilie, gehackt
mit den Zitrusscheiben und der Petersilie garnieren und mit dem gerösteten Brot servieren

Hinterlass mir eine Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Liebe Bettina wieder eins von deinen tollen Rezepten! Und in bonn gabs auch eine stutenkerl Form! Da werde ich jetzt noch einige weihnachtskerle backen! Schöne Feiertage und ein gesundes neues jahr

    1. Liebe Conni,
      viel Spaß beim Stutenkerle-Backen! Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein schönes, vor allem entspanntes Weihnachtsfest, einen schwungvollen Jahreswechsel und ein glückliches Neues Jahr!
      Viele Grüße
      Bettina

Spätzle, frisch zubereitet 7. Dezember 2018 | Beilagen

Spätzle hausgemacht – es gibt nichts Besseres

Getrocknete, gekaufte Spätzle haben geschmacklich nichts mit frischen, selbstgemachten zu tun. Wer Spätzle einmal frisch gegessen hat, möchte nie wieder andere. So fluffig, so saftig, so lecker… Hier ist das Grundrezept.

Weiterlesen
Kaninchenkeule auf Äpfeln mit gefüllter Roscoff-Zwiebel 13. April 2019 | Hauptgerichte

Kaninchen mit gefüllten Zwiebeln und Äpfeln

Ein festliches Gericht, wie geschaffen für die Familienfeier zu Ostern! Die Kaninchenkeulen schmoren bei Niedrigtemperatur drei Stunden im Ofen – genug Zeit, um in aller Ruhe die gefüllten Zwiebeln vorzubereiten und das Festessen auf den Tisch zu bringen. Slow Food, sozusagen.

Durch die lange, sanfte Garzeit ist das Kaninchen super-zart und saftig, die gefüllten Zwiebeln schmecken köstlich und sind ein echter „Hingucker“. Die geschmorten Äpfel und eine samtig-würzige Sauce runden ein perfektes Festtags-Gericht ab. Deine Gäste werden begeistert sein!

Weiterlesen
Spargel mit Vanille-Hollandaise, garniert mit Zitronenmelisse 25. April 2019 | Beilagen

Vanille-Hollandaise mit Spargel

Der erste Spargel in der Saison kommt bei uns zu Hause natürlich klassisch mit Katenschinken, zerlassener Butter und den ersten Frühkartoffeln auf den Tisch. Dann aber lieben wir Abwechslung auf dem Teller. Und da mein liebster Kapitän von seinen Reisen immer gern die allerbeste Vanille mit nach Hause bringt, liegt nichts näher, als eine Hollandaise damit zu verfeinern.

Weiterlesen

Anmelden

Trage hier einfach deine Daten ein, damit Du über die neusten Beiträge benachrichtigt wirst.