Captains Dinner Logo
to top
Dorade in Orangen-Knoblauch-Sauce

Dorade mit Orangen & Knoblauch

19. September 2018 | Hauptgerichte

Ein Traum von einem Fisch! Im Ganzen im Ofen gebraten, badet diese Dorade in Orangen- und Zitronen-Aromen, feiner Fenchel erinnert an den letzten Mittelmeer Urlaub…

Dorade eignet sich grundsätzlich ganz hervorragend, um sie im Ganzen zu grillen oder im Backofen zu garen. Dorade royale, Dorade rosé oder Goldbrasse – so liegen sie beim Fischhändler aus. Dieses Gericht mit Zitrusfrüchten und viel Knoblauch hat uns besonders gut geschmeckt, und noch dazu ist es kinderleicht. Also: unbedingt zur Nachahmung empfohlen!

Dorade mit Orangen & Knoblauch

(4 Portionen – Backofen auf 220° C vorheizen)

1 Dorade rosé (1.200 – 1.500 g)
waschen, trockentupfen
10 Zweige Zitronenthymian
3 Knoblauchzehen, in Scheiben
Salz, Pfeffer aus der Mühle
Thymian und Knoblauch in den Fischbauch geben, kräftig salzen und pfeffern, den Fisch in eine ofenfeste Form legen
4 unbehandelte Orangen
1 unbehandelte Zitrone
mit einem Zestenreißer die Schale von einer Orange und der Zitrone abziehen
zwei Orangen und die halbe Zitrone auspressen
zwei Orangen filetieren, dabei den Saft auffangen, zur Seite stellen
4 EL Olivenöl
1 TL Fenchelsamen
125 ml Weißwein
100 ml Fischfond
3 Knoblauchzehen, in Scheiben
mit dem Orangen- und Zitronensaft mischen, über den Fisch in die Fettpfanne geben
den Fisch bei 220° C ca. 25-30 Minuten garen, dabei ab und zu mit der Flüssigkeit beschöpfen (der Fisch ist gar, wenn sich die Rückenflosse ganz leicht ziehen lässt)
den Fisch aus der Sauce nehmen, im ausgeschalteten Backofen warm halten
die Orangenfilets und die Orangen- bzw. Zitronenschalen in der Sauce heiß werden lassen
Salz, Pfeffer aus der Mühle
brauner (Vanille)Zucker *
4 Stängel glatte Petersilie, gehackt
die Sauce mit Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker abschmecken, die Brassen mit der Sauce anrichten und mit Petersilie garniert servieren

* Wie ich immer einen Vorrat an braunem Vanillezucker habe, liest du in diesem Tip am Ende des Beitrags.

Hinterlass mir eine Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

23. Juni 2018 | Beilagen

wirklich wilder wildkräutersalat

Was auf den heimischen Märkten als „Wilder Spargel“ verkauft wird, ist botanisch gesehen gar kein Spargel. Natürlich gibt es den auch, und ich kenne ihn aus meiner Zeit in Nordspanien, wo wir den wilden Spargel in der Natur gesammelt haben. Hier in Deutschland werden aber unter diesem Begriff die Blütensprossen vom Pyrenäen-Milchstern oder auch Stern von Bethlehem angeboten, die meist in Frankreich angebaut werden. Und er ist wirklich köstlich. Roh oder gedünstet schmeckt er sehr intensiv. Für einen Wildkräutersalat eine „bissige“ Bereicherung.

Weiterlesen
20. April 2018 | Landgänge

Süsser Landgang auf La Palma

Die Markthalle von Santa Cruz de La Palma ist gemütlich und überschaubar. Viele kleine Läden reihen sich um einen viereckigen Innenhof. Es gibt das übliche Angebot südländischer Märkte: Obst und Gemüse, Fisch, Fleisch, Geflügel, Gewürze, Blumen und eine Reihe von kleinen Bars für den Kaffee oder das schnelle Glas Wein. Doch eine Besonderheit gibt es hier: frisch gepressten Zuckerrohrsaft – auf Wunsch auch mit „Schuss“ – das schmeckt nach mehr.

Weiterlesen
11. Januar 2018 | Restaurants & Hotels

Gourmetküche und Marken Kleidung?

Fine dining im Concept Store, das passt nicht zusammen, nie und nimmer – dachte ich. Bis mich Tom Wickboldt und sein Team auf Usedom in seinem The O’ROOM vom Gegenteil überzeugte. Und wie! Mit diesem neuen Restaurant setzt Wickboldt ein kulinarisches Ausrufezeichen, das die Insel aus Genießer-Sicht um einiges attraktiver macht.

Weiterlesen

Anmelden

Trage hier einfach deine Daten ein, damit Du über die neusten Beiträge benachrichtigt wirst.