Captains Dinner Logo
to top
Hähnchenspieße mit Pfirsich-Paprika-Relish

Hähnchenspiesse mit Pfirsich-Paprika-Relish

2. Juli 2020 | Hauptgerichte

Das Rezept hat das Zeug dazu, zum Lieblingsrezept dieses Sommers zu werden! Fein marinierte Hähnchenspieße mit Honig glasiert und ein fruchtiges Relish aus Pfirsich, Paprika und Lauchzwiebeln. Das passt zu einem warmen Sommerabend!

Hähnchenspiesse mit Pfirsich-Paprika-Relish

Wir lieben dieses Rezept, schon seit die Kinder klein waren. Es macht einfach Spaß, die kleinen Hähnchenspieße abzuknabbern und dazu das fruchtige Relish zu löffeln.

Die Hähnchenspieße können in der Pfanne oder auf dem Kontaktgrill gebraten werden. Vom Holzkohlegrill schmecken sie natürlich ganz hervorragend – und so bereichert dieses Gericht auch jede Grillparty. Die Spieße warten in der Marinade und das Relish kann sehr gut vorbereitet werden. Und dabei ist das Rezept denkbar einfach. So geht’s:

Hähnchenspiesse mit Pfirsich-Paprika-Relish

(4 Portionen)

kurze Holzspieße
einölen, damit sich das Fleisch nach dem Garen besser löst
3 EL helle Sojasauce
1 EL flüssiger Honig
zu einer Marinade verrühren
600 – 800 g Hähnchenbrustfilet
längs in hauchdünne Scheiben schneiden, wellenförmig auf die Spieße stecken und mit der Honig-Soja-Marinade beträufeln, mindestens 30 Minuten lang marinieren, dabei ab und an wenden
2 Pfirsiche (oder Nektarinen)
sehr klein würfeln
4 Lauchzwiebeln
in feine Ringe schneiden
1 rote Paprikaschote
sehr fein würfeln, Pfirsiche, Zwiebeln und Paprika vermischen
1 EL flüssiger Honig
in einer Pfanne erwärmen, Pfirsich-Mix dazugeben, ca. 2 Minuten bei kleiner Hitze unter Rühren dünsten, mit
2 EL Weißweinessig
ablöschen
Salz
3 EL gehackte glatte Petersilie
das Relish salzen und die glatte Petersilie unterheben
3 EL Öl
Hähnchenspieße im heißen Öl ca. 4-5 Minuten rundum goldbraun anbraten oder auf dem Grill garen, zusammen mit dem Pfirsich-Paprika-Relish servieren
dazu passt Baguette Brot

Hinterlass mir eine Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jakobsmuscheln mit Pasta und Champagner-Safran-Sauce 14. Dezember 2017 | Vorspeisen

Jakobsmuscheln & Champagner – ist ja schliesslich bald Weihnachten

Ich weiß, jetzt werden einige denken: „Nun dreht sie ab, die Frau vom Kapitän – Champagner zum Kochen… Is‘ klar…“ Aber um eins gleich vorweg zu schicken: Ja, natürlich kann man dieses wunderbare Gericht auch mit Crémant oder Sekt zubereiten. Aber für besondere Anlässe passt eben auch Champagner, um mit dieser samtigen Safran-Sauce den Jakobsmuscheln auf Capellini zu schmeicheln. Nicht nur optisches I-Tüpfelchen bilden die Blutorangen. Ein Traum von einem ersten Gang!

 

Weiterlesen
Auberge de Temple Hotelterrasse 14. November 2017 | Restaurants & Hotels

Auberge de Temple – ankommen und nie wieder weg wollen

Seid ihr schon einmal in einem Hotel angekommen und habt zu eurem Liebsten gesagt: „Okay, Planänderung: Wir bleiben einfach drei Tage lang im Hotel, genießen das schöne Zimmer, gehen in die Sauna und abends lassen wir uns in diesem herrlichen Restaurant verwöhnen.“ So ging es uns, als wir über einige Umwege auf unserem Weg zur Frankfurter Buchmesse, auf der ich in der Gourmet Gallery kochen sollte, im Auberge de Temple ankamen. Dieses Hotel ist ein Traum!

Weiterlesen
Wildschweingulasch mit Vanille-Pflaumen-Sauce, Schupfnudeln und Schwarzwurzeln 26. Dezember 2017 | Hauptgerichte

Keine Angst vor Wild!

Immer wieder höre ich: „Wild habe ich noch nie zubereitet, ich weiß nicht, ob ich das hinkriege.“ Diese Sorge ist heutzutage absolut unbegründet. Die Zeiten von streng riechendem bzw. schmeckendem Wild sind längst vergangen. Mit „Haut goût“ (französisch: „hoher Geschmack“) bezeichnete man den sehr intensiven, leicht unangenehmen Geruch, der entstand, wenn das Fleisch zu lange abhing. Heute, im Zeitalter von Kühlhäusern und Tiefkühltruhen, gibt es das nicht mehr. Also, ran an die wilde Schlemmerei.

Weiterlesen

Anmelden

Trage hier einfach deine Daten ein, damit Du über die neusten Beiträge benachrichtigt wirst.