Captains Dinner Logo
to top
Safran-Risotto mit knuspriger Chorizo und Mandeln

Safran – das Gold unter den Gewürzen

4. November 2018 | Beilagen

Wir haben das Glück, dass unser Kapitän beispielsweise Safran und Vanille von den Märkten in der Karibik oder dem „Gewürz Souk“ in Dubai direkt mitbringt. Das ist zugegebenermaßen der Grund dafür, dass wir auch mit erlesenen und kostspieligen Gewürzen manchmal verschwenderisch umgehen. Unser Safran Mandel Risotto mit Chorizo gelingt ganz sicher auch mit weniger als zwei Dosen Safran.

Wie man ein Risotto prima für Gäste schon am Vortag vorbereiten kann, könnt Ihr in meinem Blogbeitrag „Das Risotto Geheimnis“ nachlesen!

Safran-Risotto ist eine ideale Ergänzung zu einem schönen Fischfilet – auf der Haut gebraten. Und natürlich ist er als „Primo Piatto“, als erster Hauptgang in einer italienischen Menüfolge unschlagbar!

Safran Mandel Risotto mit Chorizo

(4 Portionen)

80 g Chorizo, dünn geschnitten
Olivenöl
Chorizo kross ausbraten, auf Küchenpapier abtropfen lassen, zur Seite stellen
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
ungeschält mit dem flachen Messer andrücken, in
60 g Butter
anschwitzen
300 g Risottoreis
dazugeben, kurz glasig dünsten, mit
100 ml Weißwein
ablöschen, rühren und köcheln, bis der Wein fast verdunstet ist
1 L Gemüse- oder Hühnerbrühe (am besten selbst gemacht)
nach und nach zum Reis geben, jeweils warten, bis die Flüssigkeit aufgesogen ist (ca. 10-12 Minuten), Schalotten und Knoblauchzehen entfernen
1-2 Ds. Safran (à 0,1g)
30 g gehobelte Mandeln, trocken geröstet
1 kleine Handvoll glatte Petersilie, gehackt
60 g Parmesan, gerieben
Salz, Pfeffer aus der Mühle
unter das Risotto rühren, mit krossen Chorizoscheiben garniert servieren

tags Tags: Chorizo, Reis, Risotto, Safran,

Beitrag drucken

Hinterlass mir eine Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Frühlingssuppe mit Kokosmilch und Minze 6. April 2018 | Hauptgerichte

Frühlingssuppe mit Vitamin Power

Nach den Schlemmertagen zu Ostern, geht es jetzt wieder etwas leichter zu. Draußen zeigt sich das erste zarte Grün – und da muss es auch auf dem Teller leicht und grün zugehen. Erbsengrün.

Weiterlesen
Weihnachts-Stollen 8. Dezember 2017 | Brot & Gebäck

Das Stollenprojekt

In meiner Kindheit spielte Stollen nie eine Rolle. Bei uns waren eher Hamburger Braune Kuchen oder Spekulatius die Renner der Weihnachtsbäckerei. Trotzdem fand ich dieses Gebäck, ohne das Weihnachten mancherorts gar nicht vorstellbar ist, immer spannend. Ein schwerer Hefeteig mit kandierten Früchten, Rosinen und einem guten Schuss Rum. Der Stollen muss mindestens zwei Wochen durchziehen, bevor man ihn isst – wenn man es denn schafft, ihn gegen die Familie zu verteidigen. Aufgepasst: An diesem Wochenende ist quasi eure letzte Chance, noch einen Stollen zu backen, der zu Weihnachten „gut gereift“ auf den Kaffeetisch kann. Sonst müsst ihr wieder ein Jahr warten…

Weiterlesen
Heidelbeeren, frisch gepflückt 18. Juli 2020 | Hauptgerichte

Heidelbeeren pflücken – ein himmlisches Vergnügen

Heidelbeeren, Blaubeeren, Bickbeeren – viele Namen für eine wunderbare Frucht. Und jetzt ist Saison! Wer schon einmal einen Heidelbeeren-Pfannkuchen mit echten Wald-Heidelbeeren gegessen hat, weiß, dass sich die Mühe zu pflücken lohnt. Also, raus in den Wald…

Weiterlesen

Anmelden

Trage hier einfach deine Daten ein, damit Du über die neusten Beiträge benachrichtigt wirst.