Captains Dinner Logo
to top
Zitrone am Baum im Wintergarten

Pasta al Limone – und die Sonne geht auf

11. Januar 2019 | Hauptgerichte

Pasta al Limone – einfacher und aromatischer geht ein Nudelgericht kaum. Und die Zitronen dafür kommen bei uns zu Hause frisch vom Baum…

Pasta al Limone – und die Sonne geht auf

Nun leben wir ja bekanntermaßen leider nicht in dem Land, in dem die Zitronen blühen. Aber wir haben uns vor einigen Jahren ein Zitronen- und ein Limettenbäumchen für den Wintergarten gekauft. Das Limettenbäumchen entpuppte sich dann zwar auch als Zitronenbaum, aber egal. Nun nennen wir also zwei Zitronen- und ein Calamansi-Bäumchen unser eigen und versorgen uns mit komplett unbehandelten Zitrusfrüchten aus dem eigenen Wintergarten.

Pasta al Limone ist da das perfekte Gericht, um die kleine, gelbe Vitaminbombe zu ernten und direkt zu verarbeiten. Himmlisch!

Pasta al Limone

(ergibt 4 Portionen)

500 g Linguine
in reichlich Salzwasser nach Packungsangabe kochen
1 Bio-Zitrone
Schale abreiben, den Saft auspressen
2 Schalotten, fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt
2 EL Butter
Schalotte und Knoblauch in der Butter andünsten, aber nicht braun werden lassen
1 EL Mehl
für eine Mehlschwitze einrühren, kurz mitdünsten
200 ml Gemüse- oder Hühnerbrühe (am besten frisch gekocht)
unter ständigem Rühren angießen
100 g Schlagsahne
zusammen mit 40 ml Zitronensaft angießen, die Sauce unter ständigem Rühren cremig einköcheln, dann mit dem Pürierstab fein pürieren
70 g frisch geriebener Parmesan
1 Handvoll Basilikumblätter, gehackt
zusammen mit der abgeriebenen Zitronenschale zur Sauce geben
Salz, Pfeffer aus der Mühle
würzen, gekochte, abgetropfte Linguine mit der Sauce mischen
einige Zitronenschnitze
einige Basilikumblätter
mit Zitronenstücken und Basilikumblättern garniert servieren

Hinterlass mir eine Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Das klingt so mega köstlich! Mein Zitronenbäumchen will nicht…wahrscheinlich mache ich was falsch in der Pflege!!!
    Liebe Grüße von einer Fotografen-Kollegin aus Buxtehude!! ;)) Anke

    1. Liebe Anke,
      ich glaube, bei mir ist es auch nur „Anfänger-Glück“. Viele Grüße zurück! Innerhalb Buxtehudes! Bettina

12. Mai 2018 | Hauptgerichte

Augenweide & Gaumenschmaus

Was passiert, wenn sich der König der Gemüse mit der Königin der Muscheln trifft? Da kann es nur märchenhaft lecker werden, oder? Wenn sich dann noch Wildkräuter, Zuckerschoten, junge Erbsen und Granatapfelkerne zu Spargel und Jakobsmuscheln gesellen, ist die Geschmacks-Sensation perfekt. Und das Schönste ist: Dieses köstliche Gericht ist in einer halben Stunde auf dem Tisch!

Weiterlesen
Halbierter Seeigel mit Topping und Löffeln 13. April 2018 | Landgänge

Landgang Cádiz: Seeigel im Leuchtturm

Das Restaurant El Faro (Leuchtturm) im südspanischen Cádiz war wieder so eine Lotsen-Empfehlung. Sie als Ortskundige kennen sich eben nicht nur in den Gewässern ihrer Heimat aus, sondern ebenso in der kulinarischen Welt. Die Empfehlung für das El Faro kam von einem echten Gourmet.

Weiterlesen
ungarisches Gulasch im Topf 14. Oktober 2018 | Hauptgerichte

Ungarisches Gulasch – direkt aus der Puszta

Von Budapest aus machten wir uns auf den Weg in die ungarische Puszta. Wenn es irgendwo ein „richtiges“ ungarisches Gulasch gibt, dann in Hortobágyi, einem kleinen Ort mittendrin in der Puszta. Auf dem Brückenmarkt (Hídivásár), der jährlich zum Nationalfeiertag in Hortobágyi gefeiert wird, wurden wir fündig. Hier kochte und brodelte es in großen Kesseln. Und wir haben das Rezept mitgebracht…

Weiterlesen

Anmelden

Trage hier einfach deine Daten ein, damit Du über die neusten Beiträge benachrichtigt wirst.